Dreier-Wahlvorschlag für die Nachfolge des FWF-Präsidenten Christoph Kratky steht fest

Wien (OTS) - Pascale Ehrenfreund, Brigitte Mazohl und Georg Winckler sind - in alphabetischer Reihenfolge - die Namen jener drei Persönlichkeiten, die zur Wahl für die Nachfolge Christoph Kratkys in seiner Funktion als FWF-Präsident stehen. Der Dreier-Vorschlag wurde vom FWF-Aufsichtsrat unter Dieter Imbodens Vorsitzführung nach Abhaltung von Hearings erstellt und ist Grundlage für die Wahl am 6. Juni 2013, in der die Delegiertenversammlung über die künftige Zusammensetzung des FWF-Präsidiums entscheiden wird.

In seiner gestrigen Sitzung hat der FWF-Aufsichtsrat unter Vorsitzführung von Dieter Imboden nach Abhaltung von Hearings und eingehenden Beratungen einstimmig drei Persönlichkeiten für die Wahl des FWF-Präsidentenamtes nominiert. Am 6. Juni 2013 haben die Mitglieder der Delegiertenversammlung die Möglichkeit aus dem Dreier-Vorschlag - bestehend aus den beiden Frauen Pascale Ehrenfreund und Brigitte Mazohl sowie Georg Winckler - die neue Präsidentin bzw. den neuen Präsidenten des Wissenschaftsfonds zu wählen.

Pascale Ehrenfreund ist gegenwärtig Professorin für Space Policy and International Affairs an der George Washington University (USA), Brigitte Mazohl ist Professorin für Österreichische Geschichte an der Universität Innsbruck und Georg Winckler ist ehemaliger Rektor der Universität Wien.

Auf der Website des FWF stehen Lebensläufe der drei zur Wahl stehenden Persönlichkeiten in Form von PDF-Files zur Verfügung, siehe
http://www.fwf.ac.at/de/public_relations/press/pa20130418.html

"Es ist dem Aufsichtsrat gelungen, einen Dreier-Vorschlag vorzulegen, der unseren hohen Erwartungen voll entspricht. Die Delegiertenversammlung hat am 6. Juni 2013 die Möglichkeit aus drei hervorragenden Kandidaturen jene Persönlichkeit zu wählen, der sie zutrauen, die erfolgreiche Arbeit des gegenwärtig amtierenden Präsidiums fortzusetzen. Ich freue mich ganz besonders, dass zwei der drei Kandidaten Frauen sind", kommentierte Dieter Imboden die Entscheidung des Aufsichtsrates.

Das amtierende Präsidium wird seine Amtsgeschäfte voraussichtlich Mitte September 2013 an die Präsidentin bzw. den Präsidenten und ihrem bzw. seinem Team übergeben.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Stefan Bernhardt, MBA
Tel.: +43 1 5056740 8111
stefan.bernhardt@fwf.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FWF0001