Rekord für "Universum"-Doku "Schönbrunner Tiergeschichten"

Beste Reichweite und bester Marktanteil seit 2008

Wien (OTS) - Reichweiten- und Markanteilsrekord für "Universum": Bis zu 867.000 Zuseherinnen und Zuseher verfolgten gestern, am Dienstag, dem 16. April 2013, um 20.15 Uhr in ORF 2 Lukas Becks "Schönbrunner Tiergeschichten - Leben im Zoo". Im Schnitt erreichte die Dokumentation, die in außergewöhnlichen Kameraperspektiven die große Nähe der Pflegerinnen und Pfleger zu den Zootieren zeigt, 844.000 Seher/innen bei 32 Prozent Marktanteil und war damit das erfolgreichste "Universum" seit 2008. Mit 20 Prozent in der Zielgruppe der Zwölf- bis 49-Jährigen stieß der Film auch beim jungen Publikum auf großes Interesse.

ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner: "Ich freue mich sehr über den großen Publikumszuspruch. Er zeigt, dass unser Weg, die besten Naturdokus auf den Dienstag zu fokussieren, vom Publikum sehr gut angenommen wird. Der Erfolg ist eine Bestätigung für die Ergänzung der faszinierendsten Bilder der Tier- und Pflanzenwelt um das Erzählen spannender Storys. Die 'Schönbrunner Tiergeschichten' haben jetzt im Frühling richtig Lust auf den Tiergarten gemacht, zeigten wie beeindruckend die Interaktion von Mensch und Tier ist. Wissen und Unterhaltung werden so in bester ORF-Qualität für die ganze Familie verbunden."

"Schönbrunner Tiergeschichten - Leben im Zoo" - eine Koproduktion von ORF, Metafilm und BMUKK, gefördert von Fernsehfonds Austria, Filmfonds Wien und Cinestyria - ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005