Wiener Photovoltaik-Förderung: Starkes Marktwachstum setzt sich fort

Ungebremste Dynamik bei den Förderanträgen

Wien (OTS) - Mit einer Einreichmenge von mehr als 30.000 Quadratmeter Photovoltaikflächen wurde heuer bereits im ersten Quartal das Rekordergebnis von 2012 um 30 Prozent übertroffen. Auch die Zahl der Förderanträge für Photovoltaikanlagen schießt seit 2011 in die Höhe:
wurden 2011 noch rund 260 Anträge bei der Wiener Photovoltaik und der PV-Aktion des Klima- und Energiefonds eingereicht so wurden im Verlauf 2012 und den ersten drei Monaten 2013 bis heute bereits doppelt so viele Anträge gestellt. Aufgrund der sinkenden Marktpreise, einer vorausschauenden Förderpolitik und der Verbesserung der Rahmenbedingungen ist bis zum Jahresende ein weiterer Anstieg der Förderanträge zu erwarten.

Mit 12. April 2013 wurde die Bundesförderung für Photovoltaikanlagen mit 36 Millionen Euro dotiert neu aufgelegt. Für Privathaushalte ändern sich ab sofort mit der Bundesförderung die Rahmenbedingungen:
Private Anlagen bis 5 Kilowatt werden ab jetzt ausschließlich durch die Bundesförderung unterstützt und bekommen 300 Euro pro Kilowatt-Leistung. Gebäudeintegrierte Photovoltaikanlagen erhalten 400 Euro je Kilowatt. Um Doppelgleisigkeiten zu vermeiden sind im Gegensatz zum Vorjahr keine Kombinationen von Bundesförderung mit anderen Förderungen wie etwa Landes- oder Gemeindeförderung mehr möglich.

Die Wiener Landesförderung reagiert auf die neuen Rahmenbindungen und möchte weiterhin jene Anlagen fördern, die von der Bundesförderung ausgeschlossen sind. Die Landesförderung unterstützt betriebliche Anlagen weiterhin mit 400 Euro pro Kilowatt. Private Anlagen die größer als 5 Kilowatt sind, erhalten zusätzlich zur Bundesförderung ab dem sechsten Kilowatt weiterhin die Landesförderung von 400 Euro pro Kilowatt.

Bernd Vogl, Leiter der MA 20 - Energieplanung, zieht positive Bilanz:
"Der gerade in Ausarbeitung begriffene Erneuerbare-Energien-Plan forciert einen weiteren Ausbau der solaren Energieerzeugung Mittlerweile existieren in Wien mit den bis dato zur Förderung genehmigten Anlagen über 1.000 Photovoltaikanlagen, darunter auch zahlreiche Vorzeigeprojekte auf Dächern öffentlicher Gebäude. Mit diesen Anlagen werden in Wien jährlich etwa 19.000 Megawattstunden Solarstrom produziert. Damit können über 7.000 Haushalte mit Strom versorgt werden."

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Patrik Volf
Mediensprecher Vizebgmin Maria Vassilakou
Tel.: 01 4000 81683
email: patrik.volf@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006