UNIQA ist Partner der größten Biker-Messe in Tulln

Wien (OTS) -

  • Neue Tarife für Motorräder und Oldtimer
  • Weniger Prämie für Bikes bis 82 PS
  • Spezielle Polizze für Oldtimer

Kommendes Wochenende ist es soweit. Die "bike austria 2013" -Österreichs größte Messe für Zweiräder - eröffnet von 19. bis 21 April 2013 (www.bike-austria.at) im Messegelände in Tulln ihre Pforten. Auf 9.000 Quadratmeter gibt es für Motorradfans Highlights und Trends rund um Motorräder, Mopeds, Roller und E-Bikes. UNIQA ist mit einem Messestand vor Ort, berät, gibt Infos und liefert die passenden Motorradversicherungen.

Traditionell zum Start der Motorradsaison hat UNIQA die Tarife für Zweiräder aktualisiert. Wer ein Motorrad mit einem Hubraum unter 700 ccm und weniger als 82 PS (60 Kilowatt) hat, kommt mit den neuen Tarifen günstiger davon. Robert Wasner, Sachversicherungsvorstand UNIQA Österreich: "Die meisten Unfälle passieren mit sehr starken Maschinen. Wir wollen, dass jene Fahrer von einer günstigeren Prämie profitieren, denen PS nicht so wichtig sind."

Bei UNIQA Motorradversicherungen ist eine Deckungssumme von zehn Millionen Euro automatisch inkludiert, ohne dass dabei die Prämie teurer wird. Gesetzlich vorgeschrieben sind, wie bei Pkw, nämlich nur sieben Millionen Euro.

Kennzeichen hinterlegen spart Geld

Sparen können jene Fahrer, die ihr Kennzeichen im Winter hinterlegen. Dafür gibt es zwei Einsparpotenziale: Bei der Prämie und bei der motorbezogenen Versicherungssteuer. Biker, die im Winter das Kennzeichen bei der Zulassungsstelle hinterlegen, bekommen anteilsmäßig die motorbezogene Versicherungssteuer für diesen Zeitraum zurückerstattet. (Bedingung dafür ist, dass das Kennzeichen länger als 45 Tage bei der Zulassungsstelle bleibt.) Zusätzlich kann man bei UNIQA gleich bei Abschluss einer Motorradversicherung einen sogenannten Stilllegungsverzicht vereinbaren. Dann verringert sich die Prämie um 35 Prozent. Allerdings muss das Bike in diesem Fall von 1. November bis zum 1. März in der Garage bleiben.

PS-frei Oldtimer versichern

Mit den ersten Frühlingstagen werden zeitgleich mit den Motorrädern auch die Oldtimer wieder aus dem Winterschlaf geholt. Während bei Motorrädern die PS-Anzahl für die Höhe der Prämie eine entscheidende Rolle spielt, können sich Oldtimer-Besitzer entspannt zurücklehnen. Bei UNIQA hängt die Prämie für Oldtimer nämlich nicht von den Pferdestärken ab. Zur Berechnung der Haftpflichtprämie wird ausschließlich das Alter des Autos herangezogen.

So fällt etwa für eine Oldtimer-Versicherung für einen Mercedes 190 SL (Cabrio) mit dem Baujahr 1955 und einem geschätzten Wert von rund 70.000 Euro eine jährliche Haftpflichtprämie von 90 Euro (plus Versicherungssteuer) an. Bei der Kaskoversicherung hat neben dem Alter auch der Wert des Fahrzeuges Auswirkungen darauf, wie hoch die Prämie letztendlich ausfällt. Beim angeführten Mercedes sind das 560 Euro (plus Versicherungssteuer).

Der Oldtimertarif gilt für erhaltenswerte (historische) Fahrzeuge, die älter als 20 Jahre sind (PKW, Kombi und Klein-LKW bis 3,5 t). Faustregel für die Oldtimer-Haftpflichtversicherung: Je älter das Fahrzeug, desto billiger. Wer eine Oldtimer-Polizze abschließt, kann zusätzlich auch den Anhänger, mit dem der Oldtimer transportiert wird, mit einer Jahres-Netto-Prämie von zehn Euro mitversichern.

Foto-Download Robert Wasner: http://www.ots.at/redirect/wasner

Zur UNIQA Group

Die UNIQA Group ist einer der führenden Versicherungsgruppen in ihren Kernmärkten Österreich und Zentral- und Osteuropa. 22.000 Mitarbeiter betreuen in 20 Ländern 8,7 Millionen Kunden. Mit UNIQA und Raiffeisen Versicherung besitzen wir zwei starke Marken, die uns eine sehr gute Basis für unser weiteres Wachstum bieten. In Österreich sind wir mit einem Marktanteil von rund 22 Prozent der zweitgrößte Versicherungskonzern. In Zentral- und Osteuropa (CEE) sind wir in 16 Ländern zu Hause: Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Italien, Kosovo, Kroatien, Liechtenstein, Mazedonien, Montenegro, Polen, Rumänien, Russland, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ukraine und Ungarn.

Rückfragen & Kontakt:

UNIQA Group / Communication
Telefon: +43 1 21175-3414
E-Mail: presse@uniqa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UQA0001