Klare, Gerschke, Malovcic und der "Fluss des Lebens"

ORF-Premiere für ORF/ZDF-Romanze am 17. April in ORF 2

Wien (OTS) - Eine mysteriöse Beobachtung, ein Schatten der Vergangenheit, eine Nachricht mit Folgen - und von einem Moment auf den anderen steht alles auf dem Spiel. Ein packendes und voller Gefühl in Szene gesetztes ORF/ZDF-Liebesdrama erwartet das Publikum von ORF 2, wenn "Tatort"-Ermittler Felix Klare, Isabell Gerschke und die Österreicherin Edita Malovcic ("Tatort") am Mittwoch, dem 17. April 2013, um 20.15 Uhr den "Fluss des Lebens" erkunden und "Verloren am Amazonas" sind. Unter der Regie von Carlo Rola sind in weiteren Rollen u. a. Walter Kreye ("Das Traumschiff - Singapur"), Inga Busch ("Offroad") und Andreas Guenther ("Polizeiruf 110 -Fischerkrieg") zu sehen.

Mehr zum Inhalt

Fünf Jahre ist es her, seit Roberts Frau Iris (Isabell Gerschke) bei einem Flugzeugabsturz im Amazonasgebiet tödlich verunglückt ist. Robert (Felix Klare) hat sich mittlerweile neu verliebt und lebt sehr glücklich mit Katja (Edita Malovcic) zusammen, als ihn unverhofft die Schatten der Vergangenheit einholen. Auf einem aktuellen Foto meint er, Iris zu erkennen. Um sich Gewissheit zu verschaffen, beschließt Robert, an den Ort ihres Verschwindens zurückzukehren und die Suche nach Iris wieder aufzunehmen. Was ihm dort begegnet, verändert jedoch alles.

"Fluss des Lebens - Verloren am Amazonas" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand auf http://tvthek.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007