Präsentation von 'Kapsch Force' bei der Traffex 2013

Kapsch präsentiert neue Lösungssuite und richtet neue ITS-Business Unit ein

Wien, Birmingham (OTS) - Kapsch TrafficCom, eines der führenden Technologieunternehmen Österreichs mit weltweit ca. 2.700 Beschäftigten wird auf der Traffex 2013, vom 16. - 18. April, die Einrichtung einer neuen ITS-Business Unit bekannt geben. Ziel der neuen Sparte ist die Ausweitung der Aktivitäten des Unternehmens über das Kerngeschäft der elektronischen Mautsysteme hinaus. Bestehende Vertriebskanäle, vorhandenes Know-how und die bewährten Technologien werden dabei zum Einsatz gebracht.

Die neue Sparte wird für Lösungen auf den Gebieten Road Safety Enforcement, Traffic Management, Commercial Vehicle Operations, Electronic Vehicle Registration sowie im aufstrebenden Bereich V2X Cooperative Systems verantwortlich sein. "Kapsch TrafficCom setzt mit der Einrichtung der ITS-Business Unit einen wichtigen Schritt, um den Kunden alle Leistungen aus einer Hand zu bieten. Wir wollen ein Vorreiter der ITS-Branche werden, der den Trend zur Umwandlung der verschiedenen ITS-Lösungen vorantreibt", so Peter Ummenhofer, VP Business Unit ITS.

Eine voll integrierte Lösungssuite

Mit 'Kapsch Force' wird im Bereich Road Safety Enforcement während der Traffex in Birmingham im April dieses Jahres, eine umfassende und voll integrierte Lösungssuite vorgestellt. Diese Road Safety Enforcement-Suite wurde auf Grundlage des umfangreichen operativen Know-hows von Kapsch entwickelt, die durch den Betrieb von ETC-Systemen sowie durch Einsatz und Betrieb von Road Safety Enforcement-Lösungen von seinen Tochtergesellschaften in Südafrika und Italien gewonnen wurde.

Diese umfassende Enforcement Suite wird die überwältigende Mehrzahl der Enforcement-Anwendungen unterstützen: Rotlicht-, Punkt-und Abschnittsgeschwindigkeitskontrollen, Weigh-In-Motion (WIM) und Identifikation/Validierung von Nutzfahrzeugen. Darüber hinaus bietet 'Kapsch Force' auch Verkehrsüberwachungsfunktionen, die Polizei und anderen Behörden dabei helfen, die öffentliche Sicherheit zu erhöhen.

Kapsch hat für den Bereich des Enforcements die speziellen Charakteristiken ermittelt und auf dieser Grundlage eine neue Lösung entwickelt, deren Betriebskonzept sich von allen bisherigen stark unterscheidet. Die meisten Hersteller und Anbieter von Enforcement-Systemen gingen anfänglich mit Radar- und Rotlichtkameras auf den Markt und arbeiten von diesem Bereich ausgehend. Im Gegensatz dazu hat Kapsch für das Road Safety Enforcement eine Back-end-Lösung entwickelt. Im Gegensatz dazu hat Kapsch für das Road Safety Enforcement eine Back-end-Lösung entwickelt, die berücksichtigt, dass neben einem einfachen Datenaustausch heute auch vielfach eine Möglichkeit der Zahlungsabwicklung benötigt wird. Mit dem System können daher Kosten für Daten- und Informationsdienste oder auch im Zusammenhang mit Verkehrsverstößen direkt beglichen werden. Kapsch Force ist technologieunabhängig und kann mit Front-end-Enforcement-Geräten aller Hersteller verbunden werden.

Auch mit dem Angebot von operativer und organisatorischer Erfahrung unterscheidet sich Kapsch von anderen Anbietern. Dies ist ebenfalls eine Erkenntnis aus dem Mauteinhebungsbereich, wo gemanagte Services zunehmend an Bedeutung gewinnen. Im heutigen wirtschaftlichen Umfeld mit oft knappen Budgets spielt dies eine immer wichtigere Rolle. Neben den Technologieangeboten, wird die ITS-Business Unit auch eine Reihe von Geschäftsmodellen einschließlich komplett gemanagter Services anbieten.

Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von hoch performanten Intelligent Transportation Systems (ITS) in den Applikationsbereichen Mauteinhebung, Stadtzugangsregelung und Verkehrssicherheit. Kapsch TrafficCom deckt die gesamte Wertschöpfungskette der Kunden ab, indem Produkte und Komponenten sowie Subsysteme als offene Marktprodukte vertrieben, zu schlüsselfertigen Systemen integriert oder Komplettlösungen ("End-to-End Solutions") einschließlich Dienstleistungen für den technischen und kommerziellen Systembetrieb entwickelt und aus einer Hand geliefert werden. Im derzeitigen Kernbereich der elektronischen Mauteinhebung entwickelt, errichtet und betreibt Kapsch TrafficCom vorrangig elektronische Mautsysteme, insbesondere für den mehrspurigen Fließverkehr. Mit weltweit 280 Referenzen in 41 Ländern auf allen fünf Kontinenten und mit insgesamt über 70 Millionen ausgelieferten On-Board Units und etwa 18.000 ausgestatteten Spuren hat sich Kapsch TrafficCom bei der elektronischen Mauteinhebung unter den weltweit anerkannten Anbietern positioniert. Kapsch TrafficCom hat ihren Sitz in Wien, Österreich, und verfügt über Tochtergesellschaften und Repräsentanzen in 30 Ländern.
Für weitere Informationen: www.kapsch.net und www.kapschtraffic.com

Follow us on Twitter: twitter.com/kapschnet

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Katharina Riedl
Unternehmenssprecherin
Kapsch AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich
Tel.: +43 50811 1705
E-Mail: katharina.riedl@kapsch.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPS0001