Stronach/Hagen: Klug hat richtigen Ansatz - aber falsches Tempo

Wien (OTS) - "Der neue Verteidigungsminister Klug hat richtig erkannt, dass Grundwehrdiener nicht als kostengünstige Köche oder Chauffeure eingesetzt werden dürfen. Das Tempo, das er bei der Umorganisation an den Tag legt, ist aber zu langsam", erklärt Team Stronach Wehrsprecher Christoph Hagen.
Gerade zehn Prozent dieses Personals dem eigentlichen Zweck des Grundwehrdienstes zuzuführen sei zu wenig. Doch selbst bei einem höheren Tempo schaffe es auch Klug nicht, eine der Grundsatzforderungen des Team Stronach zu erfüllen: "Es fehlt noch immer eine genaue Definition, welche Aufgaben das Bundesheer zu erfüllen hat. Das ist die Regierung den Österreichern schuldig!", mahnt Hagen.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001