S C H L U S S B E R I C H T "HOTEL & GAST 2013" in der Messe Wien

Als hochwertigster Frühjahrs-Branchentreffpunkt etabliert

Messe Wien (OTS) - 237 Aussteller aus dem In- und Ausland in der Messe Wien +++ Besucherbilanz mit deutlichem Plus von 5,9 %:
insgesamt 13.268 Fachbesucher +++ Hohe Entscheiderquote +++ HTL-Lounge und HTL-Konferenz ein voller Erfolg +++ Rahmenprogramm mit: Staatsmeisterschaften der Lehrlinge, Koch-Contest "Rock the Kitchen", ÖGZ Sterne Award, "H&D-Award" und "Vienna Coffee Festival" +++

WIEN (11. März 2013). - Vom 7. bis 9. April ging in der Messe Wien die zweite Ausgabe der "HOTEL & GAST Wien" in Szene, die von Reed Exhibitions 2011 neu gestartete Fachmesse für Hoteliers, Gastronomen, Cafetiers und Gemeinschaftsverpfleger*). Veranstalter Reed Exhibitions Messe Wien konnte diesmal 237 Aussteller aus dem In- und Ausland (+ 18,5 % gegenüber 2011) begrüßen. Mit ihren vielen Neuheiten und ihrem umfassenden Angebot an Produkten, Dienstleistungen und Sortimenten für die kommende Hauptgeschäftszeit markierte die "HOTEL & GAST" somit den vielversprechenden Start in die kommende Hauptsaison. Insgesamt wurden 13.268 Fachbesucher registriert, um 5,9 Prozent mehr als bei der Premiere vor zwei Jahren. Verständlich, dass sich Direktor Johann Jungreithmair, CEO von Reed Exhibitions Messe Wien, zufrieden zum Messeverlauf äußerte:
"Mit der zweiten Wiener Ausgabe hat sich die 'Hotel & Gast' als qualitativ wichtigster Frühjahrs-Branchentreffpunkt in Österreich etabliert und ihren hohen Stellenwert für das Kerneinzugsgebiet Wien, Niederösterreich, Burgenland und die östliche Steiermark bewiesen." Das zeige auch die hohe Besucherqualität, so der Reed-Chef: "Jeder zweite Fachbesucher war Betriebsinhaber oder Geschäftsführer, also ein echter Entscheider."

Großer Premierenerfolg der HTL-Lounge und die HTL-Konferenz

Sehr erfolgreich verlief die Premiere der HTL-Lounge (Anm.: HTL steht für Hotel, Tourism, Leisure) und der daran angeschlossenen zweitägigen HTL-Konferenz (8. und 9. April 2013), die beide vom Hotellerie- und Immobilienprofi PKF hotelexperts GmbH im Rahmen der Messe organisiert worden waren. Generaleinrichter Derenko GmbH, der neben Reed Exhibitions und der PKF hotelexperts GmbH Mitinitiator des HTL-Bereichs der "HOTEL & GAST" war, präsentierte in seinen innovativ eingerichteten Messekojen seine Kompetenz im Bereich Fertighotels und Hotelausstattung. An der HTL-Lounge wirkten auch die Unternehmen Kaldewei, Gira, die Motel One Group und die Steigenberger Hotel Group mit, die zugleich erstmals als Aussteller auf der "HOTEL & GAST" vertreten waren. Zudem war das Unternehmen Interna in den HTL-Bereich integriert. Mit dem Fokus auf den HTL-Bereich wurde eine Immobilien-, Networking- und Know-how-Plattform für die Hotellerie geschaffen, bei der einander Investoren, Berater und Ausstatter der Hotelszene trafen, über neuste Trends diskutieren und neue Ideen kreieren konnten. "Getreu dem Messe-Motto 'Platz für neue Ideen', haben wir mit diesem neuen Kompetenzschwerpunkt den Fokus speziell auf die Angebote für die Hotellerie der Region gerichtet", erklärt der themenverantwortliche Leiter des Geschäftsbereiches Messen bei Reed Exhibitions, Gernot Blaikner. "Die heimische Hotellerie erlebt einen enormen Aufschwung. Die Branche boomt und laufend werden neue, spannende und sehr erfolgreiche Hotelkonzepte verwirklicht. Nun hat dieser bedeutende Tourismuszweig eine entsprechende Plattform auf Österreichs führender Hotellerie und Gastronomiefachmesse im Frühjahr".

Als einen guten Start bezeichnete Michael Widmann, Geschäftsführer von PKF hotelexperts Wien, die Premiere der HTL-Lounge und HTL-Konferenz: "Der Anfang ist gemacht und wir können mit dem ersten Schlag dieses HTL-Bereichs zufrieden sein. Wir waren sehr erfolgreich und die HTL-Konferenz war bestens besucht. Ich sehe diese Premiere als ein Sprungbrett für zukünftige Aktionen in diese Richtung und als gute Basis, um weiter darauf aufzubauen und den HTL-Bereich weiter zu entwickeln."

Einen sehr vielversprechenden ersten Auftakt ortete auch Mag.(FH). Bernhard Hiehs von Derenko GmbH: "Ich sehe ein deutliches Potenzial für die Zukunft. Wir konnten in den drei Messetagen mit Hoteliers größerer Häuser und Investoren zwei neue Zielgruppen zum HTL-Bereich und damit zur 'HOTEL & GAST' mobilisieren, die normalerweise nicht zur Messe gekommen wären. Die Besucher die hier waren, würde ich als sehr hochwertig bezeichnen." Eine Weiterführung des HTL-Bereichs bei der nächsten "HOTEL & GAST" sei auf jeden Fall gerechtfertigt, so Bernhard Hiehs: "HTL-Bereich und 'HOTEL & GAST', das gehört zusammen. Die Kombination mit der Fachmesse und das Zielpublikum verträgt und braucht vor allem den gemeinsamen Auftritt auch in der Zukunft."

Großes Interesse an der HTL-Konferenz

Auch der Zulauf zur zweitägigen HTL-Konferenz (8. und 9. April) in der Halle A übertraf alle Erwartungen. Die HTL-Konferenz richtete sich an Projektentwickler, Development Manager von Hotelgruppen, Investoren, Hoteliers, Entscheidungsträger von Finanzinstituten, Vertreter von Bildungseinrichtungen sowie Architekten. Das Konferenzprogramm war mit hochrangingen Branchenexperten besetzt. Entsprechend positiv gestaltete sich der Besucherandrang.

Österreichische Staatsmeisterschaft der Lehrlinge in Tourismusberufen demonstrierte hohes Ausbildungsniveau

"Wir sind sehr glücklich darüber, dass die Staatsmeisterschaft nach 19 Jahren wieder auf die Messe zurückgekehrt ist", freut sich Direktor Johann Jungreithmair. "Dieser Bewerb war ein echter Gewinn an Kernkompetenz für die 'Hotel & Gast' und hat eindrucksvoll das hohe Ausbildungsniveau unserer touristischen Nachwuchskräfte unter Beweis gestellt haben." Beim Wettbewerb konnten 81 Lehrlinge aus allen neun Bundesländern ihre Fähigkeiten im direkten Vergleich messen. Mit "Küche", "Service" und "Hoteladministration" standen die drei Kernbereiche der gastronomischen Dienstleistung auf dem Prüfstand. Die Bewertung erfolgte nach den Standards der internationalen Berufsmeisterschaft (WorldSkills) durch eine Fachjury. Mit dem Motto der diesjährigen Staatsmeisterschaft für Tourismusberufe, "Wiener Küche im Wandel der Zeit", wurde dem Trend zu einer modernen Küche Rechnung getragen, ohne dabei die Wurzeln der großen Wiener Küchentradition zu vernachlässigen. "Das Besondere heuer war, dass der Wettbewerb im Rahmen einer Fachmesse mit Publikum - und nicht im abgeschoteten Rahmen einer Berufsschule - stattfand. Ein Faktum, das die jungen Damen und Herren einerseits anspornte, aber auch zusätzlich unter Druck setzte", erklärte Ernst Pühringer, Bundesausbildungsexperte in der Wirtschaftskammer Österreich und Wettbewerbsleiter. KommR Gerold Hornek, Lehrlingsbeauftragter der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien, freute sich über den prominenten Veranstaltungsrahmen: "Die 'Hotel & Gast' war der Szenetreff für die Gastronomie, Hotellerie und Kaffeehäuser im Frühjahr 2013. Attraktive Schwerpunktthemen und ein Top-Rahmenprogramm sorgten für eine besonders interessante Mischung. Das war der ideale Rahmen für die Österreichische Staatsmeisterschaft."

Die Staatsmeister 2013

Am letzten Messetag wurden in feierlichem Rahmen die diesjährigen Sieger und zugleich Staatsmeister gekürt. Den Titel "Staatsmeister" erkochte sich in der Kategorie "Küche" Stephan Boden vom Hangar 7 -Restaurant Ikarus aus Salzburg. Zum Staatsmeister im Bereich "Service" wurde der niederösterreichische Kandidat Ardit Kryeziu vom Gasthaus Riedl-Schöner aus Mank im Mostviertel gekürt. Und der Salzburger Kandidat Moritz Kschwendt vom Hotel Mercure Salzburg Central wurde österreichischer Staatsmeister 2013 im Bereich "Hotel-und Gastgewerbeassistent".

Neben dem Siegerpokal und einer Urkunde durften sich alle drei Gewinner über einen von der Wirtschaftskammer Wien gesponserten Scheck im Wert von jeweils Euro 2.500,- freuen, welcher von der Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien, KommR Brigitte Jank, höchstpersönlich an die jungen Talente übergeben wurde. "Ich gratuliere den gekürten Staatsmeistern ganz herzlich, solche Top-Leistungen verlangen besonderen Einsatz und Fleiß. Genau die richtigen Eigenschaften, um im Berufsleben zu reüssieren. Denn genau solche Mitarbeiter werden von den Betrieben gesucht", freute sich die Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien.

Team Wien: Vizestaatsmeister in der Bundesländerwertung und zwei Goldmedaillen

Das Gastgeberbundesland erreichte in der Bundesländerwertung den ausgezeichneten 2. Platz nach dem Gewinnerteam aus Salzburg und vor dem drittplatzierten Bundesland Tirol. Und noch ein Heimsieg: Aus dem Wiener Team konnten zwei Kandidatinnen eine Goldmedaille erringen:
Laura Sandmeier (Hotel Herrenhof Steigenberger) und Isabella Strobel (Radisson BLU Style Hotel) überzeugten in der Kategorie "Hoteladministration" die Jury mit ihren ausgezeichneten Leistungen.

"Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer, ich bin sehr stolz auf unseren ambitionierten Nachwuchs. Ganz besonders freue ich mich natürlich über den Vizestaatsmeister in der Bundesländerwertung für Wien und die zwei Wiener Goldmedaillen im Bereich 'Hoteladministration'. Es ist uns als Branchenvertretung ein Anliegen, die Jugend für die Berufe der Tourismus- und Freizeitwirtschaft zu begeistern. Nachwuchs ist für unsere Branche sehr wichtig. Unsere Betriebe bemühen sich sehr, ihren Teil zur Ausbildung der jungen Menschen beizutragen. Wir freuen uns daher über neuen, kompetenten und motivierten Nachwuchs für unsere abwechslungsreiche Branche", so KommR Ing. Josef Bitzinger, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien.
(Link zum Herunterladen des Siegerfotos:
http://www.hotel-gast.at/wgw/2013/nt/presse/fotos/messe/original/Wien
_Bundesland%202%20Platz-2384.jpg

Big Cooking Contest

Beim Wettbewerb "Big Cooking Contest" traten Kochlehrlinge und Schüler aus den Tourismusfachschulen in Zweierteams gegeneinander an, wobei die Devise zeitgemäß "Rock the kitchen" lautete. Es galt, binnen einer halben Stunde ein Gericht aus einem zuvor unbekannten Warenkorb zu zaubern. Eine 5-köpfige Jury bewertete die Kreationen nach international anerkannten Kriterien. Die Sieger: Paul Göschl, Lukas Horak, Manuel Kollmann und Raphael Friesacher (Gastgewerbefachschule Wien, Judenplatz).

"H&D Award" soll zu innovativen Lösungen inspirieren

Das Fachmagazin "Hotel & Design" nahm die "HOTEL & GAST 2013" zum Anlass, erstmals einen Designpreis für die Hotellerie- und Gastronomiebranche auszuschreiben. Der "H&D Award", dies die Kurzbezeichnung, soll Investoren und Hoteliers exemplarische Anregungen und Orientierungsmöglichkeiten vermitteln, wenn sie nach neuen Lösungen beim nächsten Neu-, Um- oder Zubau des Hotels suchen. Die Preisverleihung in den einzelnen Kategorien fand am zweiten Messetag (8. April) statt. Die Sieger nach Kategorien: Kategorie Badezimmer: Bette mit dem Produkt Bettefloor; Badezimmer Accessoires:
Aliseo mit dem Spiegel Jazz; Böden: Weitzer Parkett mit dem Flüster-Parkett mit Silent Intelligence(TM); Küche: Winterhalter mit der UC Glasspülserie; Licht: Bechter Licht mit VERVE; Outdoor: Glas Marte mit GM Wingardwall; Schlafen: Joka mit La Famiglia; Spa: Klafs mit eVitarium; Wohnen: Selva mit Vendôme.

"ÖGZ Sterne Award"

Bei der Premiere der "HOTEL & GAST WIEN" vor zwei Jahren hatten Wirtschaftskammer Österreich und der Österreichischen Wirtschaftsverlag zum ersten Mal den "ÖGZ Sterne Award" ausgelobt und 2012 bei der Ausgabe in Salzburg erneut mit großem Erfolg ausgeschrieben. Die diesjährigen Branchenoscars wurden also zum dritten Mal im Rahmen der "HOTEL & GAST" vergeben. Die Gala fand in den Sälen der Börse Wien statt. Neun heimische, ressourcenbewusst geführte Hotels wurden als Hotels der Zukunft und zugleich als Sieger gekürt: St. Martins Therme & Lodge (B), der daberer.das bio-hotel (K), Berghotel-Tulbingerkogel (NÖ), Spes Hotel (OÖ), Wellnesshotel-Der-Krallerhof (S), Seminar Hotel-Retter (St), Alpenresort Schwarz (T), Alpen Sport-Resort Rote Wand (V), Vienna Marriott Hotel (W). "Das Wort Nachhaltigkeit ordnet man eher nicht der Hotellerie zu, mit ihr assoziiert man eher eine Dienstleistungsbranche. Als Kenner der Hotellerie war ich sehr überrascht, welche nachhaltige Produkte in der österreichischen Hotellerie von den heimischen Unternehmern und deren Mitarbeitern entwickelt und bereits umgesetzt wurden", kommentierte KommR Dkfm. Dr. Klaus Ennemoser, der Obmann des Fachverbandes Hotellerie, anerkennend die Resultate des Bewerbs.

"1. Vienna Vienna Coffee Festival"

Es gab noch eine weitere Premiere auf der "HOTEL & GAST 2013": Mit dem "1. Vienna Coffee Festival" erwiesen die Messemacher der Wiener Kaffeehaustradition ihre Referenz. Auf 200 m2 war ein Kaffeehaus errichtet worden, das den Messebesuchern nicht nur Klassiker aufwartete, sondern auch die neuesten Trends der Wiener Kaffeetradition.

"Das hochaktuelle und spannende Rahmenprogramm der 'HOTEL & GAST 2013' hat den Fachbesuchern viel Freude gemacht und ihnen einen erheblichen fachspezifischen Mehrwert geboten", sagte Messeleiter Arne Petersen. "Es hat sich eindrucksvoll gezeigt, wie engagiert, dynamisch und gegenüber neuen Lösungen aufgeschlossen die Branche ist. Die 'HOTEL & GAST Wien 2013' hat den Fachbesuchern zweifellos wieder wertvolle und wichtige Impulse vermittelt, die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit ihrer Betriebe weiter zu steigern".

Ergebnisse der Fachbesucherbefragung bestätigt Messeerfolg Messeleiter Arne Petersen und sein Organisationsteam konnten sich bei Fachbesucherbefragung über reichlich Zustimmung zur Fachmesse freuen. So zeigten sich sieben von zehn (71,4 %) Befragten mit der Messe insgesamt sehr zufrieden (Noten 1 u. 2; plus 3 = 92,5 %), acht von zehn (79,6 %) wollen die Fachmesse Geschäftspartnern als Informationsplattform weiterempfehlen, und 83,7 Prozent sagten, vom Messebesuch profitiert zu haben, wobei 71,9 Prozent das Messeangebot als vollständig qualifizierten. Mehr als die Hälfte (54,4 %) hatte neue Produkte entdeckt, ein Drittel (34,3 %) neue Anbieter. Etwas mehr als Viertel (27,1 %) meinte, die Bedeutung der "HOTEL & GAST Wien" werde in Zukunft noch zunehmen, und drei von fünf Befragten (62,1 %) schätzten ihren künftigen Stellenwert als weiterhin hoch ein. Ein erheblicher Teil der Fachbesucher (44,3 %) nutzte die Messe laut Befragung dazu, gleich vor Ort einzukaufen oder Bestellungen aufzugeben. Vier von fünf Befragten sagten zudem, alle für sie wichtigen Aussteller angetroffen zu haben.

Nach Wirtschaftsbereichen repräsentierte die Gastronomie (Restaurant, Gasthaus) das größte Besucherkontingent (32,4 %), gefolgt von den Bereichen Hotellerie (18,7 %), Café (11,2 %), Catering/Gemeinschaftsverpflegung (6,6 %) und Bar/Disco (5,8 %). Der betrieblichen Funktion nach waren 29,4 Prozent der Fachbesucher Geschäftsführer, 23,2 Prozent selbständige Unternehmer, 11,4 Prozent Köche; 6,6 Prozent gaben Einkauf und 5,7 Prozent Vertrieb/Verkauf als ihr Aufgabengebiet an. Damit korrespondiert eine Entscheiderquote von 70,8 Prozent (ausschlaggebend und mitentscheidend; plus beratend = 87,2 %).

Orientiert man sich weiter an den Umfrageresultaten des unabhängigen Linzer "market Instituts", galt das Interesse der Messebesucher (Mehrfachnennungen möglich) in hohem Ausmaß den Bereichen Küche/Restaurant (46,3 %) und Nahrungsmittel (42,9 %), gefolgt von den Themen Getränke (39,0 %), Kaffee (31,6 %), Hotel (22,9 %), Bioprodukte (16,9 %), Weine/Moste/Edelbrände (15,1 %), Tiefkühlkost und -technik (14,3 %), Gastgarten (13,4 %), Wellness (6,5 %) und Franchising (5,2 %).

Fachbesucher-Profil

Die Fachbesucherbefragung lieferte auch ein eindeutiges Besucherprofil. Demnach ist der Fachbesucher der "HOTEL & GAST" meist selbstständig oder als Geschäftsführer in KMU-Betrieben mit bis zu neun und teilweise sogar mit bis zu 50 Mitarbeitern tätig, ist ausschlaggebend, oder zumindest mitentscheidend beim Einkauf. "HOTEL & GAST"-Fachbesucher holen vor Ort Informationen zu Neuheiten ein oder besuchen die Veranstaltung, um Geschäfte abzuschließen.

Auch Konjunktureinschätzung deutlich im "grünen Bereich"
Mit der aktuellen wirtschaftlichen Situation ihrer Branche zeigten sich 55,7 Prozent der Befragten sehr zufrieden (Noten 1 u. 2; plus 3 = 78,9 %), und annähernd die Hälfte (48,7 %) nimmt an, dass sich die Entwicklung in den nächsten zwölf Monaten wesentlich verbessern wird (Noten 1 u.2; plus 3 = 75,9 %).

Zufriedene Aussteller

Positive Stimmen auch vonseiten der ausstellenden Wirtschaft. Johann Freigassner, Geschäftsführer von Winterthaler, bilanzierte: "Der Besucherzustrom war im Vergleich zur 2011er-Ausgabe der 'HOTEL & GAST' sehr zufriedenstellend. Auffällig war, dass sehr viele Besucher der Fachmesse die Entscheidungsträger in ihrem Unternehmen sind und wenig Fachbesucher hierher kamen, um nur zu konsumieren. Die 'HOTEL & GAST' in Wien ist, im Unterschied zur 'Alles für den Gast Herbst' in Salzburg eine konzentrierte Arbeitsmesse."

Dr. Karl-Heinz Pawelka, Geschäftsführer der M24 GmbH, sagte: "Wir waren glücklich, an der 'HOTEL & GAST 2013' teilgenommen zu haben und sind sehr mit der Messe und dem Besucherzustrom zufrieden. Wir haben viele Kunden bei uns am Messestand gehabt, wir haben gute Aufträge bekommen - insgesamt ein sehr positives Resümee. Wir merken einen hohen Zuspruch der Branche und des Zielpublikums zur Messe, während andere Fachmessen in diesem Punkt eher abfallen."

"Die 'HOTEL & GAST 2013' war wesentlich besser besucht als zuletzt. Auch die Qualität der Besucher war entschieden höher", sagte Erich Haselberger von Wamsler Original - Degrotec GmbH. "Wenn man nach dem Eindruck dieser 'HOTEL & GAST' geht kann man sagen, dass es mit der Gastronomie bergauf geht, zumindest im Raum Wien und Niederösterreich. Hier herrscht großer Investitionsbedarf. Daher macht es Sinn, weiterhin diese Fachmesse zu veranstalten und wir sind gerne bei der nächsten Ausgabe wieder mit dabei."

Nächster großer Branchenevent im November in Salzburg

Der nächste große Branchentreffpunkt ist noch in diesem Jahr, und zwar für den 9. bis 13. November d.J. angesagt, wenn im Messezentrum Salzburg die 44. Ausgabe der gleichfalls von Reed Exhibitions organisierten internationalen Fachmesse "Alles für den Gast Herbst" in Szene gehen wird. Die "Alles für den Gast" ist nicht nur die besucherstärkste Fachmesse am heimischen Fachmesseplatz Nummer Eins, sondern zugleich die am stärksten frequentierte B2B-Fachmesse Österreichs überhaupt. Auch international ist ihr Stellenwert beeindruckend: Sie ist mit großem Abstand der größte und bedeutendste Branchenevent im gesamten Donau-Alpen-Adria Raum und eine der Top-Gastronomie- und Hotelleriefachmessen Europas, somit eine der interregionalen Branchenleitmessen des Kontinents. (+++)

*) Bei allen personenbezogenen Bezeichnungen gilt die gewählte Form in Ausführung des Art. 7 B-VG auf Frauen und Männer in gleicher Weise.

Rückfragen & Kontakt:

Für weitere Presseinformationen wenden Sie sich bitte an:
Reed Exhibitions Messe Wien/Presse & PR:
Leitung:
Mag. Paul Hammerl

Redaktion:
Oliver-John Perry
Tel. +43 (0)1 727 20 2421

Organisation:
Natascha Berger
Tel. +43 (0) 1 727 20 2420
E-Mail: presse@mmesse.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | REW0001