Karlheinz Töchterle: Institut für Technikfolgenabschätzung ist wertvoller Wegweiser im Umgang mit technischem Wandel

Wissenschafts- und Forschungsminister im Ausschuss Forschung, Innovation und Technologie - Aussprache über aktuelle Fragen betreffend Technologiefolgenabschätzung

Wien (OTS) - Aktuelle Fragen betreffend Technologiefolgenabschätzung waren einer der Schwerpunkte des heutigen Ausschusses für Forschung, Innovation und Technologie. "Das Institut für Technikfolgenabschätzung ist dabei ein wertvoller Wegweiser im Umgang mit dem technischen Wandel und dessen Auswirkungen auf die Gesellschaft", unterstrich Wissenschafts- und Forschungsminister Dr. Karlheinz Töchterle den hohen Stellenwert des an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) angesiedelten Instituts.

Technik und Technologien prägen unsere Gesellschaft und ermöglichen einen hohen Lebensstandard. Neben all den Vorzügen werden technische Errungenschaften mitunter aber auch von (negativen) Auswirkungen begleitet, die im Voraus schwierig abzusehen sind. Genau hier setzt das Institut an, betreibt entsprechende inter- und transdisziplinäre Forschung und verbindet Themen und Methoden aus naturwissenschaftlich-technischen und sozialwissenschaftlichen Disziplinen miteinander. "Die Arbeit am Institut hilft der Gesellschaft, mit technischen Veränderungen umzugehen", so Töchterle. Die Technikfolgenabschätzung könne auch Handlungsoptionen aufzeigen und so die Basis für eine wissensbasierte Politik liefern.

Wie in den meisten europäischen Ländern ist das Institut für Technikfolgenabschätzung eine außeruniversitäre Einrichtung, die mit verschiedenen Universitäten national und international kooperiert. Weiters wirbt das Institut sehr erfolgreich Drittmittel ein. Erfreulich ist auch, dass das Institut international sehr gut vernetzt ist und heuer auch Vollmitglied im europäischen Netzwerk EPTA (European Parliamentary Technology Assessment) wird.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Minoritenplatz 5, 1014 Wien
Pressesprecherin: Mag. Elisabeth Grabenweger
Tel.: +43 1 531 20-9014
mailto: elisabeth.grabenweger@bmwf.gv.at
www.bmwf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0002