Frank Stronach bei Armin Wolf in der ZIB 2, 9.4.2013

Wien (OTS) - Frank Stronach versuchte zu erklären, warum Österreich in der EU bleiben sollte, aber gleichzeitig aus der EU-Währung - dem (EU-)EURO - austreten sollte. Frank Stronach will dafür eine eigene nationale Währung schaffen, die "Österreich-Euro" heißen sollte.

Dazu meint Robert Marschall, Obmann der EU-Austrittspartei, dass das eine Mogelpackung wäre und aufgrund der EU-Verträge gar nicht möglich ist. Schon bei Griechenland ließ die EU wissen, dass ein Austritt aus dem (EU-)EURO den EU-Aussschluß dieses Landes zur Folge hätte. Die EU-Austrittspartei fordert daher die Rückkehr zur echten österreichischen Währung, die wieder "Schilling" heißen soll. Dies ist nur mit einem EU-Austritt Österreichs erreichbar.

Mehr auf => http://www.euaus.at/parteiprogramm/schilling-statt-euro/

Rückfragen & Kontakt:

EUaus-Obmann Mag. Robert Marschall, Tel 0676-4039090, www.euaus.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAU0001