ORF III überträgt live die Eröffnung des Linzer Musiktheaters und startet mit "60 Minuten Politik"

Am 11. April im Kultur- und Informations-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - Vorhang auf für das Linzer Musiktheater am Volksgarten:
ORF III Kultur und Information widmet der neuen Spielstätte in Linz einen umfassenden Programmschwerpunkt und überträgt die feierliche Eröffnung am Donnerstag, dem 11. April 2013, live ab 17.30 Uhr. Am Freitag, dem 12. April, überträgt ORF III die Uraufführung der Philip-Glass-Oper "Spuren der Verirrten" live im Hauptabend. Als Highlight verspricht Landestheater-Intendant Rainer Mennicken den prominenten Gästen aus Politik, Kultur und Wirtschaft ein von den Ensemble-Mitgliedern des Hauses sowie dem Brucknerorchester gestaltetes Festprogramm. Im Anschluss an die Festaktübertragung begrüßt Moderator Peter Fässlacher um 20.00 Uhr zu einem "Kultur heute Spezial" direkt aus Linz: Sein Gast ist Bregenz-Intendant und Regisseur David Pountney, der die Eröffnungsoper "Spuren der Verirrten" inszeniert. Erste Eindrücke und Einblicke von den Proben zur Oper liefert Moderatorin Barbara Rett und exklusiv für "Kultur heute" spricht Gustav Peichl über die Linzer Oper - sowohl als Architekt als auch als Karikaturist Ironimus.

Nach diesem kulturellen Highlight steht "Inside Brüssel" um 20.15 Uhr ganz im Zeichen internationaler Politik und stellt die Frage, ob Nordkoreas Jungdiktator Kim Jong Un mit seinen Drohungen gegen die USA den Weltfrieden gefährdet. Kann die internationale Gemeinschaft ein irrationales Regime stoppen, das über Atomwaffen verfügt? ORF-III-Moderator Raimund Löw begrüßt dazu den Vorsitzenden der Delegation für die koreanische Halbinsel im Europaparlament, Gerald Häfner. Im Zentrum der Diskussionsrunde stehen ferner die Mittelmeerpartnerschaft der EU sowie die Debatte über das Bankgeheimnis. Es diskutieren der Europaabgeordnete der deutschen Grünen, Gerald Häfner, Marion von Haaren (ARD Brüssel), Vanessa Mock vom New Yorker "Wall Street Journal", Stefan Lehne vom "Think Tank Carnegie Europe" in Brüssel und Michael Reinprecht, Leiter der Nahostabteilung im Europaparlament.

"Im Brennpunkt" beleuchtet um 21.05 Uhr den Syrischen Bürgerkrieg, der im April des Vorjahres mit einem Aufstand gegen den Präsidenten Bashar al Assad begann und bisher rund 70.000 Menschen das Leben kostete. ORF III beleuchtet in der Dokumentation "Syrien - Das Land versinkt im Blut" die Lage eines Staates, in dem wahllos gemordet, gefoltert und bombardiert wird.

Um 22.35 Uhr begrüßt ORF III Kultur und Information erstmals zur Politikdiskussionssendung "60 Minuten Politik" direkt aus dem Parlament und erweitert damit seine politische Berichterstattung um ein wöchentliches Gesprächsformat. Gemeinsam mit Chefredakteurinnen und -redakteuren österreichischer Medien lädt Gastgeber und ORF-III-Chefredakteur Christoph Takacs Parlamentspräsidentinnen und -präsidenten, Klubobleute sowie Bereichssprecherinnen und -sprecher zum Gespräch, um wochenaktuelle politische Themen zu diskutieren. Im Zentrum der ersten Diskussionsrunde zum Thema "Zocken im Finanzcasino - wann kommt das Spekulationsverbot?" stehen die risikoreichen Steuergeldanlagen der Politiker. Nach dem Salzburger Finanzskandal sind alle der Meinung, dass es ein Spekulationsverbot braucht, dennoch kommt es diesbezüglich zu keiner Einigung. Was steckt dahinter? Zur Debatte steht ferner das Bankgeheimnis, woran Österreich als letztes EU-Land festhält. Der letzte Mitstreiter Luxemburg will sein Bankgeheimnis nun doch lockern. Muss Österreich nachziehen? Christoph Takacs und Eva Weissenberger, Chefredakteurin der Kleinen Zeitung/Kärnten, diskutieren mit den Finanzsprechern aller sechs Parlamentsklubs: Kai Jan Krainer (SPÖ), Günter Stummvoll (ÖVP), Elmar Podgorschek (FPÖ), Werner Kogler (Die Grünen), Josef Bucher (BZÖ) und Robert Lugar (Team Stronach).

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0007