EZB-Vermögensstudie - Darabos: Millionärssteuer für mehr Steuergerechtigkeit

Vermögen in Österreich besonders ungleich verteilt

Wien (OTS/SK) - Vermögen ist in Österreich besonders ungleich verteilt; Österreich liegt bei der Ungleichverteilung unter allen Euro-Ländern sogar an zweiter Stelle - das ist Ergebnis der neuen Studie der Europäischen Zentralbank zur Vermögensverteilung in der Eurozone. Für SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos untermauert diese Studie einmal mehr die SPÖ-Forderung nach einer Millionärssteuer ab 1 Mio. Euro: "Denn auch die steuerliche Belastung zwischen Vermögen und Arbeit ist in Österreich besonders ungleich verteilt. Eine Millionärssteuer wäre ein substanzieller Beitrag zu mehr Steuergerechtigkeit", so Darabos am Mittwoch. ****

Wie die EZB-Studie darstellt, ist in Österreich der Unterschied zwischen dem Median-Nettovermögen (Sach- und Finanzvermögen abzüglich Schulden) und dem Durchschnitts-Nettovermögen besonders hoch - ein Beleg dafür, dass Vermögen bei einer reichen Gruppe konzentriert ist. Schon die Vermögensstudie der Nationalbank aus Dezember 2012 hat das ja festgestellt: 1 Prozent der Haushalte besitzt fast 30 Prozent des Geldvermögens.

"Gleichzeitig kritisiert uns auch die OECD immer wieder für die Schieflage bei der steuerlichen Belastung und empfiehlt eine Verschiebung von Arbeit in Richtung Vermögen", erinnert Darabos. Die SPÖ fordert deshalb seit längerem die Einführung einer Millionärssteuer für Vermögen und Erbschaften ab 1 Mio. Euro. "Das wäre ein Schritt zu mehr Steuergerechtigkeit, und wir hätten damit einen Spielraum, um Arbeit steuerlich zu entlasten", so der SPÖ-Bundesgeschäftsführer. Betroffen wäre eine kleine Gruppe, nämlich 1 Prozent der Haushalte, die einen größeren Beitrag zur Steuergerechtigkeit leisten sollen. (Schluss) ah/up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004