Europäische Hautkrebsstiftung schreibt Journalistenpreis aus

Berlin (ots) - Die Ausschreibung für den 3. Internationalen Journalistenpreis der Europäischen Hautkrebsstiftung (ESCF) hat begonnen: Bewerben können sich Journalisten, Redaktionsteams und freie Autoren, die seit August 2012 einen Beitrag zu den Themen Hautkrebsprävention, Hautkrebsdiagnostik oder Hautkrebstherapie veröffentlicht haben. Bewertet werden Beiträge aus den Medienkategorien Print, Online-Beiträge, TV, Web-Videos und Hörfunk. Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert. Einsendeschluss ist der 31.Juli 2013. Die Preisverleihung findet am Europäischen Tag des Hellen Hautkrebses zum Abschluss der "2nd International Conference on UV and Skin Cancer Prevention" am 13. September 2013 in Berlin statt.

Der internationale Journalistenpreis der ESCF wird jährlich vergeben und würdigt herausragende und allgemein verständliche Veröffentlichungen zum Thema Hautkrebs und Hautkrebsprävention. Der Preis soll weiterhin der wichtigen Bedeutung von Präventionsmaßnahmen, diagnostischen Verfahren sowie Behandlungstherapien von Hautkrebs Rechnung tragen. Der Preis würdigt zudem die Aufklärungsleistungen der Medien.

Komplette Ausschreibung, Hintergrundinformationen und Kontaktdaten unter:
www.escf-network.eu/de/willkommen/projekte/journalistenpreis.html

Hautkrebs ist die häufigste Krebserkrankung beim Menschen überhaupt. Das Ziel der Europäischen Hautkrebsstiftung (ESCF) ist deshalb, die Öffentlichkeit auf die Erkrankung Hautkrebs aufmerksam zu machen, die Prävention zu verbessern und bestmögliche Therapieverfahren durch Wissensaustausch zu entwickeln. Die ESCF fördert weiterhin Forschungsprojekte und entwickelt regelmäßig eigene Projekte und Aufklärungskampagnen. www.escf-network.eu.

Rückfragen & Kontakt:

Europäische Hautkrebsstiftung
Stefanie Schnarr
Tel.: ++49 30 897 522 76
s.schnarr@escf-network.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0006