Martina Schenk und Christoph Hagen laut Stronach ab Herbst ohne Mandat

Dienen bereits seit zwei Legislaturperioden als Berufspolitik

Wien (OTS) - Parteigründer Stronach hat im Rahmen der Präsentation seines Parteiprogramms bekanntgegeben, dass seine Mitstreiter nur zwei Perioden als Berufspolitiker dienen dürfen. Völlig übersehen dürfte der kanadische Politiker dabei haben, dass mit Christoph Hagen und Martina Schenk zwei seiner Neuerwerbungen damit bei der kommenden Nationalratswahl nicht mehr kandidieren dürfen.

Nationalrat Christoph Hagen war bereits von 1999 bis 2004 Bundesrat und Martina Schenk diente von 2005 bis 2008 als FPÖ-Bundesgeschäftsführerin, bevor sie nach einer finanziellen Zusage zum BZÖ als Nationalratsabgeordnete wechselte.

Die FPÖ ist nun gespannt darauf, ob Stronach seine unter der Prämisse von "Ehrlichkeit und Transparenz" aufgestellten Leitlinien tatsächlich umsetzt.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004