FPÖ zu Stronach Parteiprogramm - Kapitel Umwelt

Hofer: "Völliges Streichen von Umweltförderungen ist ganz schlechtes Signal."

Wien (OTS) - FPÖ-Umweltsprecher Norbert Hofer hat sich das Kapitel Umwelt aus dem Parteiprogramm Stronach angesehen und zeigt sich über die präsentierten Maßnahmen verwundert. Es werden nämlich konkret nur zwei Punkte vorgeschlagen. Einerseits die Gründung einer eigenen Universität, die sich mit Umwelttechnologien beschäftigt und andererseits die Streichung von Förderungen im Umweltbereich.

Hofer: "Wir haben bereits mehrere Bücher zum Thema Umwelt- und Energiepolitik veröffentlicht und uns wirklich sehr intensiv mit diesem wichtigen Politikbereich beschäftigt. Ein Streichen aller Umweltförderungen ist aus meiner Sicht nicht der richtige Weg, um die richtigen Anreize zu setzen. Es wäre beispielsweise falsch, in der Wohnbauförderung alle umweltrelevanten Förderaspekte zu eliminieren und auch die Investitionsförderungen im Bereich der Erneuerbaren sind nicht wegzudenken. Lediglich bei den Einspeisetarifen müssen wir uns in Zukunft zu einem Modell hinbewegen, dass bei der Mehrwertsteuer ansetzt und Energie aus Erneuerbaren nicht mehr mit 20 sondern mit 10 Prozent besteuert."

Details zur Umweltpolitik der FPÖ können hier eingesehen werden:
http://www.norberthofer.at/admin/downloads/pdf/20090526Umweltbuch.pdf

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001