MA 49: Am 12. April startet die erste Fledermaus-Führung im Lainzer Tiergarten!

Die MA 49 bietet abendliche Führungen zur Erkundung von Fledermäusen im Lainzer Tiergarten.

Wien (OTS) - Naturerlebnis pur bieten die monatlich angebotenen Fledermaus-Führungen des Forstamts der Stadt Wien (MA 49) im Lainzer Tiergarten. Heuer findet die erste geführte Wanderung auf den Spuren dieser faszinierenden Säugetiere am Abend des 12. April statt. Neben der Erkundung von Fledermäusen können mit etwas Glück auch andere nachtaktive Bewohner des Lainzer Tiergartens wie Waldkauz, Baummarder und Mufflons beobachtet werden.

Gestartet wird beim Nikolaitor, der Weg führt über die Stockwiese zum Grünauer Teich. Dort werden Fledermäuse mittels Ultraschalldetektoren von FledermausexpertInnen aufgespürt. Mit etwas Glück lässt sich z. B. der Große Abendsegler beobachten, der als typischer Baumbewohner in alten Spechthöhlen und Nistkästen, aber auch im Stadtgebiet und an Gebäuden lebt.

Abendliche Fledermaus-Führung am 12. April 2013:

o Treffpunkt: Nikolaitor, 13., Nikolausgasse/Himmelhofgasse
o Kosten: Erwachsene zehn Euro, Kinder zwischen sechs und 15 Jahren fünf Euro
o Dauer: circa 2,5 Stunden, Beg
o Die genauen Beginnzeiten für die Führungen werden bei der Anmeldung bekannt gegeben!

o Voranmeldung unbedingt erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl!
o Anmeldung: Besucherzentrum Lainzer Tiergarten
o Telefon: 01 4000-49200

Weitere Termine für Fledermaus-Führungen im Lainzer Tiergarten sind 17. Mai, 31. Mai, 21. Juni, 30. August, 6. September und 13. September 2013.

Wien ist Heimat für mehr als 20 Fledermausarten

Wien ist mit seinen vielfältigen Lebensräumen und Schutzgebieten eine der fledermausreichsten Großstädte Europas, wie aktuelle Studien belegen. 20 der 28 in Österreich vorkommenden Fledermausarten wurden in Wien nachgewiesen. Für einige dieser Arten wie z. B. Abendsegler, Große und Kleine Bartfledermaus, Graues Langohr oder Mopsfledermaus führt die Wiener Umweltschutzabteilung - MA 22 im Rahmen ihres Programmes Netzwerk Natur Schutzprogramme durch.

Wie Fledermäuse leben, wovon sie sich ernähren, wo sie ihre Jungen zur Welt bringen oder welche Gebiete die Wiener Fledermäuse bevorzugen: Das alles und noch viel mehr kann man in einem Folder der Wiener Umweltschutzabteilung nachlesen. Der handliche Folder ist in der Reihe der Netzwerk Natur-Broschüren erschienen und kann kostenlos bei der Wiener Umweltschutzabteilung bestellt werden:

o Foldertelefon: 01 4000-73420
o Download: www.umweltschutz.wien.at
o Informationen zu Fledermäusen in Wien:
MA 22: www.umweltschutz.wien.at/naturschutz/biotop/fledermaus.html

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

Florian Hutz
MA 49-Forstamt und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien
Tel: 01-4000-49032
florian.hutz@wien.gv.at
www.wald.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002