Mit der Ankündigung neuer Akkreditierungsstandards läutet AACSB International ein neues Zeitalter der betriebswirtschaftlichen Ausbildung ein

Chicago (ots/PRNewswire) - Während die Gesellschaft immer höhere Erwartungen an die weltweiten Business Schools stellt, ergeben sich aus den dramatischen Veränderungen des Hochschulwesens neue Chancen und Herausforderungen. Mit der Ankündigung, eine Reihe neuer Akkreditierungsstandards für die führenden Business Schools der Welt einzuführen, übernimmt AACSB International (AACSB) in dieser neuen Ära der betriebswirtschaftlichen Ausbildung eine Führungsrolle.

Die von der Mitgliederschaft im Rahmen der Konferenz und des Jahrestreffens von AACSB International in Chicago im US-Bundesstaat Illinois am 8. April verabschiedeten Standards werden Business Schools dabei helfen, die Zukunft der betriebswirtschaftlichen Ausbildung völlig neu zu definieren und den besonderen Anforderungen von Wirtschaft und Gesellschaft in diesem veränderten Umfeld zu entsprechen.

Nach mehr als zweijährigen Studien und Kooperationen mit der globalen betriebswirtschaftlichen Bildungsgemeinschaft hat das sogenannte Blue Ribbon Committee (BRC) für Akkreditierungsqualität des AACSB die Anforderungen des Markts kritisch geprüft, die Definitionen des Begriffes "Exzellenz" sowie die eigentliche Aufgabe der Akkreditierung neu überdacht und sich mit der Ausarbeitung neuer Standards befasst, die:

-- Innovationen in Business Schools fördern sollen, um für Studenten, Arbeitgeber und das Gemeinwesen nachhaltige Werte zu schaffen. -- weit über den Faktor Qualität hinausgehen und dazu beitragen, dass Business Schools sowohl durch wissenschaftliche Bildung als auch durch die Schaffung neuen Wissens eine größere Wirkung erzielen. -- umfassendes Engagement von Fakultät, Studenten und betriebswirtschaftlichen Fachkräften erfordern und sinnvolle Interaktionen fördern, um Wissen zu schaffen und zu teilen, das sowohl in wissenschaftlicher als auch in praktischer Hinsicht relevant ist.

Genau wie sich jede Organisation und Einzelperson im vergangenen Jahrzehnt dazu gezwungen sah, in der sich rasch verändernden Weltwirtschaft die eigenen Ansichten bezüglich der Wertschöpfung neu zu überdenken, mussten sich auch Business Schools mit Fragen bezüglich ihrer Vorgehensweise zur Ausbildung der Führungskräfte von Morgen auseinandersetzen.

"Business Schools stehen derzeit vor beispiellosen Veränderungen. Um den Anschluss nicht zu verpassen, mussten Branchenführer zunächst Abstand gewinnen und kritisch hinterfragen, in welche Richtung die betriebswirtschaftliche Ausbildung künftig gehen soll", so Joseph DiAngelo, Vorsitzender des AACSB-Vorstands und Dekan der Erivan K. Haub School of Business der Saint Joseph's University. "Während dieses Prozesses haben wir uns umfassend mit dem Markt auseinandergesetzt, um neue Wege zu wissenschaftlicher Relevanz zu bestimmen und sicherzustellen, dass Business Schools genau die Art von Führungskräften hervorbringen, die die Gesellschaft zukünftig benötigt. Durch diese Veränderungen werden Business Schools weiterhin im Mittelpunkt des globalen Geschäftsverkehrs stehen."

Die neuen Standards verpflichten Business Schools zur Einhaltung höchster Qualitätsstandards, bieten ihnen überdies die nötige Flexibilität für Innovationen, die den Anforderungen von Arbeitgebern und Studenten gewachsen sind, und werden im Hinblick auf herausragende Leistungen völlig neue Maßstäbe setzen.

"Das neue Umfeld setzt voraus, dass sich Hochschulen auf ihre eigentliche Aufgabe und ihr Wertversprechen konzentrieren. Studenten, Arbeitgeber und die gesamte Gesellschaft stellen hohe Erwartungen an Business Schools, insbesondere wenn es darum geht, sich mit den größten Herausforderungen der Welt zu befassen", so Richard E. Sorensen, Vorsitzender des BRC und Dekan des Pamplin College of Business der Virginia Tech. "Vor dem Hintergrund konstanter Veränderungen werden die neuen Akkreditierungsstandards neben der Validierung einer qualitativ hochwertigen betriebswirtschaftlichen Ausbildung und bedeutenden Forschung auch dazu beitragen, Business Schools die für das Gemeinwesen erforderlichen Führungskompetenzen, Fähigkeiten und Wissensinhalte zu vermitteln."

Informationen zu AACSB International Die 1916 gegründete Association to Advance Collegiate Schools of Business (AACSB International) ist der Dachverband von mehr als 1.350 Bildungseinrichtungen, Unternehmen und Organisationen aus 83 verschiedenen Ländern und Gebieten. Das Hauptziel des AACSB besteht darin, eine qualitativ hochwertige betriebswirtschaftliche Ausbildung auf globaler Ebene zu fördern, was in erster Linie durch Akkreditierungen, Vordenkertum und Mehrwertdienste geschieht. Als führende Akkreditierungsstelle für Institutionen, die Bachelor-, Master- und Doktoratsstudien in den Fachrichtungen Betriebswirtschaft und Rechnungswesen anbieten, führt der Verband auch zahlreiche Konferenzen und Seminarprogramme in der ganzen Welt durch. Der globale Hauptsitz des AACSB befindet sich in Tampa im US-Bundesstaat Florida und die Asien-Pazifik-Zentrale in Singapur.

Web site: http://www.aacsb.edu/

Rückfragen & Kontakt:

KONTAKT: Amy Ponzillo, Managerin, Öffentlichkeitsarbeit,
amyp@aacsb.edu, +1-813-507-5452

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0008