Bildung in Wien (2): Ausbau von Ganztagsschulen hat besondere Priorität

Wien (OTS) - Vor allem auch hinsichtlich der Vereinbarkeit von Beruf und Familie hat der Ausbau von Ganztagsschulen besondere Priorität. Bereits jetzt gibt es in Wien das österreichweit am besten ausgebaute Ganztagsschulwesen. Seit sich die WienerInnen in der Volksbefragung 2010 mit großer Mehrheit für die Ganztagsschule ausgesprochen haben, kommen laufend neue Standorte dazu.

Seit 2010 gibt es 13 neue Ganztagsschulen, zu denen die Schulstandorte in der Vereinsgasse 29 und Bildungscampus Gertrude Fröhlich-Sandner in der Leopoldstadt sowie der Campus Donaufeld in Floridsdorf zählen.

41 Ganztagesvolksschulen für Schuljahr 2013/14

"Mit dem Schuljahr 2012/13 hatte Wien daher 36 Ganztagsvolksschulen, vier Ganztagshauptschulen und drei Ganztags-AHS-Standorte! Ziel ist, in Wien innerhalb von sieben Jahren ein flächendeckendes Angebot an ganztägigen Schulformen als Wahlmöglichkeit für alle Eltern zu schaffen", betonte Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch. Ab September 2013 sollen zusätzlich zum Schulneubauprogramm weitere fünf Standorte im 3, 13, 20, 22 und 23. Bezirk als Ganztagsvolksschulen geführt werden darunter die erste Ganztagsvolksschule im 13. Bezirk, Standort Steinlechnergasse. Im flächenmäßig größten Bezirk, der Donaustadt, gibt es dann mit dem Standort Wulzendorferstraße sechs Ganztagsvolksschulen. Insgesamt stehen für das kommende Schuljahr 41 Ganztagsvolksschulen zur Verfügung. Damit kommt die Stadt dem Ziel einer flächendeckenden Versorgung sehr nahe.

50.000 SchülerInnen in ganztägigen Schulformen betreut

In Wien gibt es bereits jetzt das österreichweit am besten ausgebaute Ganztagsschulwesen. So werden allein im Bereich der Volksschulen 8.282 Kinder in 36 öffentlichen Ganztagsschulen (verschränkte Form) und 8.018 Kinder in 37 offenen Ganztagsschulen betreut. Im privaten Schulwesen in Wien gibt es zudem noch eine weitere Ganztagsvolksschule (verschränkte Form) mit 43 SchülerInnen sowie 30 offene Schulen mit 5.424 SchülerInnen. Im Bereich der Hauptschulen werden an 4 öffentlichen Ganztagsschulen (verschränkte Form) 1.151 und an 39 offenen Schulen 7.048 Kinder betreut. Darüber hinaus gibt es 2 private Ganztagshauptschulen mit 152 und 17 privaten offenen Hauptschulen mit 1.642 SchülerInnen. Weitere Ganztagsangebote gibt es im Bereich der Sonderschulen und Sonderpädagogischen Zentren (1.083 betreute SchülerInnen). An allen 64 öffentlichen Wiener AHS wird Tagesbetreuung angeboten, die im Schuljahr 2012/13 von insgesamt 6.015 SchülerInnen besucht wird. An insgesamt 8 der 64 Standorte wird neben der offenen Form der Tagesbetreuung auch die Möglichkeit zum Besuch einer Ganztagsklasse in verschränkter Form angeboten. Dieses Angebot wird derzeit von rund 450 SchülerInnen genutzt.

630 Mio. Euro für Kinderbetreuung

Wie wichtig Bildung ist, zeigt sich aber auch an den Rekordinvestitionen in die elementare Bildung und Betreuung von Kindern. Im Jahr 2013 werden insgesamt rund 630 Mio Euro in Kindergarten & Co. oder vorschulische Bildung investiert. Schwerpunkt dabei ist weiterhin der Gratiskindergarten, der in Wien seit nunmehr vier Jahren erfolgreich läuft. Die Stadt hält derzeit bei 52.626 Kindergartenplätzen und 19.193 Krippenplätzen im privaten und städtischen Bereich. Damit standen in diesem Jahr so viele Plätze wie noch nie zur Verfügung. Zudem wurden seit 2009 rund 1.000 neue PädagogInnen bei der Stadt aufgenommen. Und der Ausbau geht weiter. Aufgrund der vielen Investitionen hat Wien im Sommer 2012 als erstes und einziges Bundesland das "Barcelona-Ziel" überschritten. Diese EU-Vorgabe sieht vor, dass für mindestens 33 Prozent der Kinder unter 3 Jahren Betreuungsplätze vorhanden sein müssen. Mit 36 Prozent hat Wien dieses Ziel deutlich überschritten. Im Bereich der Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren hat Wien das Barcelona-Ziel von 90 Prozent schon längst übererfüllt: Hier hat Wien bereits seit einiger Zeit eine Versorgungsquote von über 100 Prozent, konkret derzeit 103,2 Prozent. Im Jahr 2013 wurde unter anderen der Kindergarten im Stadtpark eröffnet, etwa gleichzeitig erfolgte der Start für den Neubau des Kindergartens im Wilhelminenspital. Auch hier zeigt der Ausblick auf 2014, dass Wien bei der Bildung auch weiterhin kräftig investiert.

Pressefotos unter https://www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar.

Bitte beachten Sie auch den ersten Teil dieser Aussendung Bildung in Wien (1): Schulbauprogramm läuft auf Hochtouren

Rückfragen & Kontakt:

Nina Böhm
Mediensprecherin Stadtrat Christian Oxonitsch
+43 1 4000 81378
Tel.: +43 676 8118 81378
nina.boehm@wien.gv.at
http://www.oxonitsch.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006