Empfehlungen des Publikumsrats

Wien (OTS) - Der ORF-Publikumsrat, unter dem Vorsitz von Mag. Hans Preinfalk, hat in der Plenarsitzung am Dienstag, dem 9. April 2013, im ORF-Zentrum in Wien folgende Empfehlungen einstimmig angenommen:

Empfehlung zur Einführung von DVB-T2:

Der Publikumsrat des ORF fordert, dass alle ORF-Fernsehprogramme auf Dauer in HD-Qualität über DVB-T terrestrisch frei empfangbar sein müssen.

Empfehlung nach dem "Studientag Kinder und Werbung. Regulation versus Selbstverantwortung":

Beim Studientag des ORF-Publikumsrats zum Thema "Kinder und Werbung. Regulation versus Selbstverantwortung" ist erheblicher Informations-und Aufklärungsbedarf bei Eltern, Erziehenden und Begleitern von Kindern und Jugendlichen deutlich geworden.

Reflexion und Service rund um mit Werbung verbundene Fragestellungen sollten daher in den Programmangeboten des ORF forciert werden. Mit einer entsprechenden Berichterstattung kann der ORF sein anerkanntes Leistungsprofil im Service-Bereich insbesondere auch für Familien ausbauen.

Der Publikumsrat sieht dafür bestehende Ratgeberformate, aber auch ein Medienmagazin im Fernsehen als geeignete Formate an. Ein Medienschwerpunkt im ORF soll den Auftakt verstärkter programmlicher Aktivitäten bilden.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Büro der Gremien
(01) 87878 - DW 12213
http://publikumsrat.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001