Sterne Award 2013: Österreichs nachhaltigste Hotelkonzepte prämiert

WKÖ-Präsident Leitl: "Heimische Hotellerie zählt zu den wichtigsten Leistungs- und Imageträgern unseres Landes"

Wien (OTS/PWK210) - "Der Tourismus ist ein wesentlicher
Exportfaktor und unsere wichtigste Visitenkarte, wenn es darum geht, Österreich gegenüber unseren Gästen als offenes, gastfreundliches Land zu präsentieren. Die Basis für den Erfolg legen die rund 18.000 heimischen Beherbergungsbetriebe gemeinsam mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie zählen zu unseren wichtigsten Leistungs- und Imageträgern und tragen durch ihr Engagement und ihren Unternehmergeist tagtäglich dazu bei, dass unser Land seine Spitzenposition in der internationalen Hotellerie behaupten kann", betonte WKÖ-Präsident Christoph Leitl, anlässlich des Sterne Award 2013 in der alten Börse am Montag, 8. April, in Wien. Bereits zum dritten Mal hat der Fachverband Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) gemeinsam mit der Österreichischen Gastronomie Zeitung (ÖGZ) den Sterne Award - diesmal unter dem Motto "Nachhaltigkeit - der Mensch im Mittelpunkt" - veranstaltet. Mit dem Titel "Hotelière der Zukunft" 2013 wurde Ulrike Retter vom Retter Seminarhotel Restaurant**** in Pöllauberg, Steiermark, ausgezeichnet. Quantität und Qualität der eingereichten Konzepte beweisen Trend zur Nachhaltigkeit

Aus insgesamt 80 eingereichten Konzepten wurde zudem von einer hochkarätigen Jury jeweils ein Sieger pro Bundesland gekürt. Erfreut zeigte sich Klaus Ennemoser, Bundes-Obmann des Fachverbandes Hotellerie, nicht nur über die hohe Zahl der Bewerbungen: "Auch die Qualität der eingereichten Konzepte beweist eindrucksvoll, dass die heimische Hotellerie das Thema Nachhaltigkeit bereits lebt."

Die "Hotels der Zukunft" des diesjährigen Sterne Awards 2013 sind:

Burgenland: St. Martins Therme & Lodge
Kärnten: der daberer.das biohotel
Niederösterreich: Berghotel Tulbingerkobel
Oberösterreich: SPES Hotel
Salzburg: ****S Wellnesshotel Der Krallerhof
Steiermark: Retter Seminarhotel Restaurant****
Tirol: Alpenresort Schwarz
Vorarlberg: Alpen Sport Resort Rote Wand
Wien: Vienna Marriott

Leitl und Ennemoser: Österreich punktet mit Top-Infrastruktur und Nachhaltigkeit

Österreichs Stärke als Tourismusdestination bestätigt auch der aktuelle Tourismus-Bericht des World Economic Forum, in dem Österreich auf Platz 3 unter 140 Ländern rangiert: "Neben kulturellen Ressourcen, der Natur und der Offenheit gegenüber unseren Gästen wurde vor allem die Tourismus-Infrastruktur, also unsere Betriebe, hervorgehoben. Hier behaupten wir seit Jahren sehr erfolgreich und nachhaltig den 1. Platz", zeigte sich WKÖ-Präsident Leitl erfreut.

Auch für WKÖ-Hotellerie-Sprecher Ennemoser punktet Österreichs Hotellerie klar durch hervorragende Infrastruktur und ausgeprägte Dienstleistungsqualität: "Zu den besonderen Stärken unserer Betriebe zählt aber auch die Bereitschaft, sich in die Umwelt einzufinden. Dies gilt auch für die in der Hotellerie tätigen Menschen, die in erster Linie Dienstleister sind und in der Lage sein müssen, sich in ihr Vis-à-Vis hineinzuversetzen." Denn wirklich nachhaltig sei das heimische Hotelangebot nicht nur, wenn es ressourcenschonend angelegt ist, "sondern dann, wenn Mitarbeiter im Betrieb bleiben und Gäste immer wiederkommen", so Ennemoser abschließend.

Fachverband Hotellerie
Der Fachverband Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich vertritt 18.000 Beherbergungsbetriebe mit 1,05 Millionen Betten. Mit 131 Millionen Nächtigungen jährlich legt Österreichs Hotellerie einen wichtigen Grundstein für eine direkte Wertschöpfung im Tourismus von 17 Milliarden Euro. Jeder fünfte Vollzeitarbeitsplatz wird im Tourismus und in der Freizeitwirtschaft generiert. (ES)

Fotos des Sterne Awards 2013 stehen unter www.gast.at gratis zum Download Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Fachverband Hotellerie
Mag. Matthias Koch
Tel.: 05/90900-3554

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004