VSStÖ: Transparenz steht an erster Stelle!

VSStÖ legt Wahlkampfkosten offen

Wien (OTS) - Der Verband Sozialistischer Student_innen (VSStÖ) hat heute einen wichtigen Schritt gesetzt und die Kosten für den ÖH-Wahlkampf 2013 auf seiner Website veröffentlicht. "Transparenz wird von uns nicht einfach nur eingefordert, sondern wir gehen hier mit gutem Bespiel voran", so Julia Freidl, VSStÖ-Spitzenkandidatin für die ÖH-Wahlen. Laufend werden daher die anfallenden Kosten auf der VSStÖ-Website öffentlich zugänglich gemacht.

In der Debatte rund um die Budget-Offenlegung der Fraktionen wird von allen Seiten lautstark Transparenz eingefordert, wirklich umgesetzt wird diese jedoch meist nicht. "Als einzige Fraktion reden wir nicht nur von Transparenz, sondern handeln auch danach. Wir wollen damit Studierenden einen Einblick in die Arbeit des VSStÖ ermöglichen", so die Spitzenkandidatin des VSStÖ.

Die genau Aufstellung der verwendeten Mittel sind hier zu finden:
http://bit.ly/Xzvi2u

Rückfragen & Kontakt:

Verband sozialistischer Student_innen
Patrick Pechmann
Pressesprecher
Tel.: +43 676 385 8813
patrick.pechmann@vsstoe.at
http://www.vsstoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001