Auf Oliver Egers Visitenkarte steht ab jetzt: WHATCHADO

Der Marketing Manager des US-Konzerns monster.at wechselt zum Startup WHATCHADO.

Wien (OTS) - Das vor einem Jahr gegründete österreichische Startup-Unternehmen WHATCHADO bekommt prominente Verstärkung: Oliver Eger, Marketingprofi mit langjähriger Erfahrung und zuletzt als Marketing Manager bei monster.at tätig, wird neuer Head of Business Development bei WHATCHADO.

Mit rund zwanzig Jahren Erfahrung - zuletzt über vier Jahre als Marketing Manager beim US-Konzern Monster in Österreich - ist Oliver Eger ein Kenner und Könner seines Faches. Ob Social Media, Off- und Online-Aktivitäten, Veranstaltungen oder Strategieentwicklung -Oliver Eger beherrscht die gesamte Palette und war vor seiner Tätigkeit bei Monster im Marketing bei Hitradio Ö3.

"Mit Oliver Eger geht es jetzt wirklich zur Sache", so Ali Mahlodji, Gründer und Chief Storyteller von WHATCHADO. "Sein Netzwerk und seine Erfahrung, Netzwerke zu schaffen, eröffnen für WHATCHADO eine neue Dimension. Mit seiner Unterstützung können wir unserem Ziel, eine Wikipedia der Lebensläufe zu sein, die Menschen dabei hilft, ihre Berufung zu finden, einen großen Schritt näher kommen."

WHATCHADO ist ein Navigator durch die Arbeitswelt. "Menschen wollen mehr als nur jobben", sagen Ali Mahlodji und Jubin Honarfar, die Gründer von WHATCHADO, "aber viele wissen gar nicht, welche Jobs es überhaupt gibt." Andererseits sind durch neue Technologien und Globalisierung zahlreiche Berufsbilder entstanden, unter denen man sich kaum konkrete Jobs vorstellen kann. WHATCHADO schließt diese Informationslücken.

Auf whatchado.net erzählen Menschen die Geschichte ihres beruflichen Werdegangs - auf ungeschminkte, oft witzige Art und geben damit ein authentisches Bild ihrer Tätigkeit. Mit diesen Videos, aber vor allem auch mit dem Interessensmatching, gibt WHATCHADO Menschen das, wonach sie oft vergeblich suchen: Orientierung im Dschungel der Berufe und Ausbildungen.

Mittlerweile bietet WHATCHADO fast 1000 Vier-Augengespräche im Videoformat aus den verschiedensten Bereichen. Zusätzlich gibt es zu jedem Interview vergleichbare offene Stellen. Eine Matchmaking-Funktion erlaubt das schnelle Finden von passenden beruflichen Lebensentwürfen. In einem Blog wird über den Arbeitsmarkt, die Chancen und Herausforderungen im Ausland und generelle Anforderungen im Job berichtet.

"Mit WHATCHADO gibt es endlich einen authentischen Mittler zwischen Unternehmen und der Generation Y", so Oliver Eger. "Ich bin beeindruckt was das Team rund um Ali in kürzester Zeit auf die Beine gestellt hat. I love what they do. Und ab April bin ich Teil der WHATCHADO-Familie und freue mich, gemeinsam mit einem sensationellen Team das WHATCHADO-Netzwerk weiter zu entwickeln."

whatchado.net

whatchado.net wurde 2012 von Ali Mahlodji und Jubin Honarfar gegründet und umschreibt sich selbst als "Handbuch der Lebensgeschichten". Zurzeit arbeiten 21 Mitarbeiter daran, das Videoportal zu betreuen und weiter auszubauen. In rund 1000 kurzen Videointerviews erzählen Menschen aus unterschiedlichsten Bereichen -vom Lehrling bis zum Bundespräsidenten - von ihrem Werdegang und Berufsalltag. Mit dem Interessensmatching von WHATCHADO können User berufliche Interessen herausfiltern und mit Stellenangeboten vergleichen. Der Name der Plattform kommt übrigens aus dem amerikanischen Slang für die Frage: "What do you do?". Denn darum geht es bei WHATCHADO: jeder hat eine Geschichte, und die soll auch erzählt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Ali Mahlodji, Gründer und Chief Storyteller der Plattform WHATCHADO
Email: ali@whatchado.net
Telefon: +43 699 126 36324

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004