Hundstorfer: Filmtage "ALTER SEHEN" - Ein Follow Up des Europäischen Jahres für Aktives Altern

Sozialministerium veranstaltet Filmtage zum Thema "Aktives Altern"

Wien (OTS/BMASK) - Als Follow Up zum Europäischen Jahr für Aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen veranstaltet das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz am Donnerstag, 4. und Freitag, 5. April 2013 die Filmtage 2013 "ALTER SEHEN" in der Wiener Urania. Unterstützt wird das Ministerium von normale.at und dem Krankenhaus der Barmherzigen Brüder.****

Altern heute: Vielfalt sehen

Die ausgewählten Filme vermitteln gelungene Beispiele für Potenziale, Vielfalt und Kreativität im Alter. Am 4. April ab 18.00 geht es beim spanischen Film "Elsa und Fred" um Liebe im Alter und ab 21.30 in der österreichische Dokumentation "Was heißt denn hier Ruhestand!?", um Frauen über 55, die kreativ provozierend Altersklischees in Frage stellen.

Am 5. April werden ab 16:00 mit "Die Herbstzeitlosen" mit Annemarie Düringer und ab 19:00 mit den Dokumentationen "Rentner GmbH", "Dialog der Generationen in der Arbeitswelt" und "Fit für die Zukunft -Arbeitsfähigkeit erhalten" unterschiedliche Beispiele von Arbeit, Selbstverwirklichung und präventiven Ansätzen gezeigt.

Filmgespräche mit dem Publikum

Im Anschluss an jede Vorführung findet eine Diskussion mit Fach-Impulsen statt. Auch Bundesminister Rudolf Hundstorfer wird am Freitag, 5. April ab 19:00 Uhr teilnehmen.

Die Filmtage "ALTER SEHEN" verdeutlichen die Wichtigkeit des Aktiven Alterns in einer Gesellschaft des langen Lebens, die nicht nur die bekannten Herausforderungen, sondern auch zahlreiche Chancen birgt. Die öffentlich wirksame und positive Darstellung der älteren Generationen steht schon seit Jahren im Fokus der Aktivitäten des Ressorts. Die Filmtage machen die Vielfalt des Alter(n)s sichtbar und tragen dazu bei, sich bewusst mit dem Älterwerden auseinanderzusetzen.

Programmdetails und weitere Informationen finden sich in der Einladung auf der Homepage des Europäischen Jahres 2012 unter www.aktivaltern2012.at.
(schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Arbeit,Soziales und Konsumentenschutz (BMASK)
Abteilung Kommunikation und Service (AKS)
Tel.: 01-71100-2199
e-mail:kommunikation@bmask.gv.at
Internet: www.bmask.gv.at
www.facebook.com/bmask.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0002