Aviso - Morgen, PK Bures: Aktuelle verkehrspolitische Fragen/Neues zum Thema Rettungsgasse

Wien (OTS/BMVIT) - Umfragen zeigen: 82 Prozent der AutolenkerInnen sagen Ja zur Rettungsgasse, 94 Prozent wissen, wann, wo und wie sie eine Rettungsgasse bilden müssen. Dennoch gibt es immer wieder LenkerInnen, die die Rettungsgasse nicht bilden oder sogar in der Rettungsgasse fahren. Verkehrsministerin Doris Bures und die ASFINAG stellen daher ein "Maßnahmenpaket zur Rettungsgasse" vor.

Pressekonferenz mit:

Doris Bures, Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie Dr. Klaus Schierhackl, ASFINAG Vorstand
Dietmar Fahrafellner, MSc, Landesfeuerwehrkommandant Niederösterreich Mag. Gerry Foitik, Bundesrettungskommandant des Österreichischen Roten Kreuzes
MinR Reinhard Hundsmüller, Bundessekretär des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs
Mag. Lydia Ninz, Generalsekretärin ARBÖ
DI Oliver Schmerold, Verbandsdirektor ÖAMTC

Wann: Donnerstag, 4. April, 10.30 Uhr

Wo: BMVIT, Pressezentrum, 5. Stock, Stubenring 1, 1010 Wien

Die VertreterInnen der Medien sind sehr herzlich eingeladen.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Mag.a Marianne Lackner, Pressesprecherin
Tel.: +43 (0) 1 711 6265-8121
marianne.lackner@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001