ÖH-Salzburg: Öffi-Ticket-Petition erreicht 1000 Unterschriften - Haslauer schweigt!

Unter dem Motto "1 Land, 1 Jahr, 1 Ticket, alle Öffis!" fordert die ÖH Salzburg Haslauer auf: "Reden wir Klartext. Jetzt!"

Salzburg (OTS) - Die von der Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH) Salzburg am Dienstag ins Leben gerufene Petition unter dem Motto "1 Land, 1 Jahr, 1 Ticket, alle Öffis!" hat binnen zwei Tagen bereits über 1000 Unterschriften erreicht. LH-Stv. Haslauer (ÖVP), der zu Beginn der Woche mit der Ankündigung aufhorchen ließ, noch vor der Landtagswahl ein neues Öffi-Jugendticket für das gesamte Bundesland einzuführen, schweigt bisher zur ÖH-Initiative.

"Es ist bedauerlich, dass Herr Haslauer bisher versucht unsere Initiative zu ignorieren. Der verantwortliche Verkehrsreferent hat bisher weder auf Anfragen der ÖH, noch auf die E-Mails von mittlerweile über 1000 UnterstützerInnen reagiert", ärgert sich Simon Hofbauer vom ÖH-Vorsitzteam. In Anspielung an Haslauers Landtagswahlkampagne fordert ihn Hofbauer auf: "Reden wir Klartext. Jetzt! - Denn die geplante Öffi-Ticket-Reform muss auch für die über 20.000 Studierenden im Bundesland gelten! Die rasant wachsende Zahl an Unterschriften zeigt, wie wichtig das Thema Öffi-Tickets für Salzburgs Studierende ist".

"Wenn es sich bei Haslauers Ankündigungen um mehr als einen vollmundigen ÖVP-Wahlkampfgag handeln soll, dann ist die ÖH Salzburg als gewählte Interessensvertretung unverzüglich in die Verhandlungen rund um das neue Öffi-Ticket miteinzubeziehen", fordert Daniel Winter (ÖH-Vorsitzteam). "Die ÖH Salzburg ist gerne bereit mit dem Verkehrsreferenten konstruktiv und mit Hochdruck an einer Lösung zu arbeiten, die sowohl SchülerInnen, Lehrlinge als auch Studierende umfasst", so Winter weiter.

"Wir erwarten uns, dass es in Zukunft ein Öffi-Ticket für das gesamte Bundesland gibt. Dieses soll ein Jahr gültig sein und alle Öffentlichen Verkehrsmittel umfassen", erläutert Su Karrer (ÖH-Vorsitzteam) die Kernforderungen der ÖH-Initiative. "Weiters soll es eine Zahlungsmöglichkeit via monatlicher Abbuchung, keine Altersbeschränkungen für Studierende, sowie ein Ticket nur für die Verkehrszone der Stadt Salzburg geben, das zum halben Preis des All-In-Tickets erhältlich sein soll. Das Studierendenticket soll gleich viel wie das für Jugendliche kosten", schließt Karrer.

Link zur ÖH-Petition: http://chn.ge/XGHU2w
Link zur Facebook-Seite: http://on.fb.me/Yhicpi

Rückfragen & Kontakt:

Simon HOFBAUER
ÖH-Vorsitzteam
+43/664/88663218
vorsitz@oeh-salzburg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OHS0001