Wiener Vorlesungen ehren Walter Thirring. Außerdem diesen April: Neugier der Wissenschaft, Licht und Schatten der Öffentlichkeit

Wien (OTS) - Die Wiener Vorlesungen - das Dialogforum der Stadt Wien - bieten im April wieder ein vielfältig-intellektuelles Programm. International anerkannte Dozenten setzen sich auseinander mit aktuellen Themen unserer Gesellschaft. Gleich zu Monatsbeginn wird eine Ehrung vorgenommen.

Paul Watzlawick-Ehrenring 2013 an Thirring

Am 3. April erhält Univ.-Prof. Walter Thirring den Paul Watzlawick-Ehrenring der Ärztekammer für Wien. Überreicht wird der Ring von Bürgermeister Michael Häupl und Kurator Walter Dorner (19.00 Uhr, 1., Wiener Rathaus, Festsaal, Feststiege I). Im Anschluss an die Zeremonie hält der Physiker Thirring einen Vortrag "für die Metaphysik des Seins".

Weitere Vorlesungen im April

Am 8. April um 19.00 Uhr spricht Univ.-Prof. Anton Zeilinger über das "Neugierdefeld der Wissenschaft". Der Mathematiker und Physiker will anregen zur "Erkundung der Welt zwischen dem Geistigen, dem Materiellen und den Zwischenräumen". Zeilinger ist designierter Präsident der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und tritt das Amt am 1. Juli an. Das Gespräch führt Univ.-Prof. Hubert Christian Ehalt (Wissenschaftsreferent der Stadt Wien): 1., Wiener Rathaus, Volkshalle, Feststiege I.

Das "Philosophieren im Licht der Öffentlichkeit" behandelt eine Reihe an Vorträgen, die am 17. April beginnt: Prof. Volker Gerhardt (Humboldt-Universität zu Berlin) nähert sich dem Begriff "Öffentlichkeit" aus kultureller, wissenschaftlicher und politischer Sicht. Im Anschluss diskutieren Katharina Lacina (Universität Wien) und Univ.-Prof. Hubert Christian Ehalt über "Licht und Schatten der Öffentlichkeit". Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr (1., Wiener Rathaus, Festsaal, Feststiege I). Weitere Informationen zur Vortragsreihe: www.philosophie.unvie.ac.at.
Einen Vorschlag zur "Bekämpfung der Kultur des Aufmerksamkeits-Defizits" liefert am 19. April der deutsche Philosoph Prof. Christoph Türcke (19.00 Uhr, 1., Wiener Rathaus, Volkshalle, Feststiege I). Es ist dies der Auftakt zur Tagung "Sackgassen der Bildungsreform", die tags darauf im Kleinen Festsaal der Universität Wien stattfindet (20. 4., 9.00-18.00 Uhr, 1., Universitätsring 1, Tagungskosten 10 Euro, Anmeldung bis 31. 3. an sackgassen.bildungsreform@univie.ac.at).

Wiener Vorlesungen im TV

Die drei letztgenannten Wiener Vorlesungen passieren in Kooperation mit ORF III, dem Kultursender des Österreichischen Rundfunks. Die Sendetermine stehen noch aus und werden entsprechend bekannt gegeben. Am 8. April um 23.15 strahlt ORF III folgende Vorlesung aus:
Univ.-Prof. Hubert Christian Ehalt im Gespräch mit dem Mathematiker Prof. Rudolf Taschner (math.space Wien) über "die Vermessung der Geschichte" (Wiederholungen am 9. 4., 3.25 Uhr und 12 Uhr ebendort).

Der Eintritt zu sämtlichen Wiener Vorlesungen ist frei. Detaillierte Informationen und weitere Programmpunkte unter www.vorlesungen.wien.at. (Schluss) esl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Univ.-Prof. Hubert Christian Ehalt (Inhalt)
Susanne Strobl (Organisation)
Kultur (MA 7)
Wiener Vorlesungen
Telefon: 01 4000-88741, -88744
E-Mail: post@vorlesungen.wien.at

Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion
Telefon: 01 4000-81081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005