Ö1-Wirtschaftsmagazin "Saldo" am 29.3.: "Ethik statt Ego" - Propst Maximilian Fürnsinn im Interview

Wien (OTS) - Volker Obermayr hat für "Saldo - das Wirtschaftsmagazin" mit Propst Maximilian Fürnsinn über Wirtschaft, Wohlstand und Werte gesprochen - zu hören am Karfreitag, den 29. März um 9.44 Uhr in Ö1.

Seit mehr als 30 Jahren leitet der Augustiner Chorherr Maximilian Fürnsinn das Barockstift Herzogenburg nahe Sankt Pölten. Als Primus der Priestergemeinschaft verwaltet er damit auch ein kleines Wirtschaftsunternehmen mit in Summe 40 Mitarbeitern. Der 72 Jahre alte Niederösterreicher und gelernte Fleischhauer gilt als bodenständig und fest im Glauben sowie zielstrebig, konsequent und aufgeschlossen. Maximilian Fürnsinn ist in- und außerhalb der Kirche eng vernetzt. Sein Wort hat Gewicht. Er gilt als ein Geistlicher, der Antworten auf wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Fragen nicht aus dem Weg geht. Für Saldo am Karfreitag hat Volker Obermayr im Stift Herzogenburg mit Maximilian Fürnsinn über Wirtschaft, Wohlstand und Werte gesprochen. Der Propst der Augustiner Chorherren erklärt sein ökonomisches Denken und welche Konsequenzen Kirche, Politik sowie Unternehmer aus der Krise ziehen sollten.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Eva Krepelka
Tel.: 01/50101/18175
eva.krepelka@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001