ORF III am Karfreitag mit Wolfgang Murnbergers "Brüder: Auf dem Jakobsweg" und Karl Hohenlohe im Dommuseum

Am 29. März im Kultur- und Informations-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - Am Karfreitag, dem 29. März 2013, steht im ORF-III-Hauptabend um 20.15 Uhr der dritte und letzte Teil von Wolfgang Murnbergers tragikomischer Erfolgstrilogie "Brüder" auf dem Programm. Auf der Suche nach sich selbst begeben sich Wolfgang Böck, Erwin Steinhauer und Andreas Vitásek auf den Pilgermarsch nach Santiago de Compostela, der die Brüder trotz ihrer haarsträubenden Differenzen wieder zu vereinen scheint.

"Aus dem Rahmen" besucht um 21.50 Uhr das Wiener Dommuseum, dessen Leitung seit 1. März 2013 die Kunst- und Literaturwissenschaftlerin Johanna Schwanberg innehat. Seit Herbst des vergangenen Jahres befindet sich die Kunststätte, die eine der bedeutendsten Sammlungen sakraler Kunst in Österreich und mit dem Bildnis Rudolfs IV. das älteste Herrscherporträt des christlichen Europas sein Eigen nennt, im Umbau. ORF-III-Moderator Karl Hohenlohe blickt hinter die Kulissen.

Die Dokumentation "Jesus von Assisi" geht um 22.20 Uhr der Frage nach, wie ein Kaufmannssohn ohne theologische Ausbildung als Franz von Assisi zum Begründer der größten Ordensfamilie in der römisch-katholischen Kirche werden konnte. Der Film fokussiert dabei seine Stigmata, die Wundmale Jesu, und hinterfragt, warum im Laufe der Zeit seine Stigmata dazu herangezogen wurden, Franz von Assisi zu einem zweiten Christus zu verklären.

Ebenfalls im Zeichen des Phänomens Stigmata stehen im Anschluss auch die "Theater und Fernsehlegenden". Felix Mitterers "Stigma" unter der Regie von Ruth Drexel erzählt um 23.10 Uhr die Geschichte einer frommen Tiroler Bauernmagd (Krista Posch), die das Leiden Christi derart stark erlebt, dass sie dessen Wundmale bekommt. Geschäftstüchtig wird das Mädchen von der Umwelt ausgebeutet, bis man sie eines Tages mit Gewalt beseitigt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002