8.IIR-Jahreskongress für den Bankensektor KURS 2013

Wie können sich Banken in Zeiten der zunehmenden Regulierung noch finanzieren?

Wien (OTS) - Vom 19. - 20. März 2013 fand die KURS 2013 in Wien statt. Knapp 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Experten aus den Bereichen Zahlungsverkehr, IT, Compliance & Geldwäsche und Marktfolge nahmen an dem Kongress teil und hörten eine spannende Diskussion im gemeinsamen Eröffnungsplenum.

"Es gibt einen eindeutigen Aufwärtstrend. Wir befinden uns auf dem Weg aus dem Tal."

So sieht Mag. Peter Brezinschek (Chefanalyst der Raiffeisen Research)die aktuelle Lage. Vorsichtig, aber positiv sieht er auch die Entwicklung in Spanien, Portugal, Irland und Italien, die die ersten Erfolge der Konsolidierung aufweisen. Nach den EU-Maßnahmen tragen dazu auch positive Nettoexportzahlen bei, während die öffentliche Hand noch ihre Hausaufgaben machen muss. Gleichzeitig kündigt er das nächste Sorgenkind der Eurozone an - Frankreich, wo auch mehr Staat als Markt regiert.

Too big to jail

Viel kritischer bezeichnet Mag. Christian Felber (Autor, freier Publizist, Mitbegründer von Attac Österreich, der Demokratischen Bank und der Gemeinwohl-Ökonomie) das Gesamtbild. Die Gefahr von systemrelevanten Banken äußert sich für ihn nicht nur in "too big to fail", welches die ökonomische Systemrelevanz beschreibt, sondern mittlerweile auch in einer politischen Systemrelevanz ganz nach dem Motto "too big to jail".
Auf eine Rückbesinnung auf die Vergangenheit, wo die Mehrheit der Bankentypen rein gemeinwohlorientiert waren plädiert er vehement.

Polarisierte Meinungen zeigte auch die abschließende Diskussion, die um zwei weitere Experten bereichert wurde, Dr. Helmut Gerlich (Sprecher des Vorstandes, Bankhaus Carl Spängler & Co. AG) und VDir. Mag. Florian Hagenauer, MBA (Mitglied des Vorstandes, Oberbank AG). Das Problem sehen sie nicht in den Regulierungsmaßnahmen, sondern in der Proportionalität, es fehle Verständnis für das Gesamtkonzept. Kleine und mittelständische Banksubjekte müssen die gleichen Anforderungen wie die großen Finanzinstitute erfüllen, was oft fatal ist.

Nach dem gemeinsamen Plenum ging es weiter in vier Fachkonferenzen zu den Themen Zahlungsverkehr, Compliance & Geldwäsche, IT in Banken und Marktfolge.

Den gesamten Nachbericht und Bilder finden online Sie unter www.kurs2013.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Martina Kögler, Senior Marketing Manager
IIR Österreich GmbH
Tel.: +43 (1) 891 59-322
E-mail: martina.koegler@iir.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IIR0001