BZÖ-Bucher: Was sind die "Konditionen" des blauen Kuhhandels?

Klagenfurt/Wien (OTS) - "Was sind die "Konditionen" des blauen Kuhhandels? Diese Frage stellen sich jetzt die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler", so BZÖ-Chef Josef Bucher zu den blauen Personalverschiebungen.

"Strache, Ragger, Dörfler und Co. zeigen, dass sie aus dem Kärntner Wahldebakel nichts gelernt haben. Zuerst hat Dörfler angekündig, er werde sein Landtagsmandat "sicher" annehmen. Jetzt fristet er sein politisches Ausgedinge im Bundesrat. Und es ist nicht zu erwarten, dass Dobernig nach den Verhandlungen mit Strache in Wien und seinem darauffolgenden Mandatsverzicht mit "leeren Händen" zurück nach Kärnten gefahren ist", so Bucher weiter.

"Den Blauen in Kärnten und auf Bundesebene geht es nur um Geld, Macht und Posten. Die Anliegend er Bürger sind ihnen schon lange egal. Damit zeigt sich einmal mehr, dass das BZÖ in Kärnten die einzige Oppositionskraft rechts der Mitte gegen die rot-schwarz-grüne Regierung sein wird", bekräftigt Bucher.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002