Auer gratuliert Josef Geisler zum sensationellen Wahlergebnis

Geisler mit 99,13 Prozent zum Tiroler Bauernbund-Obmann gewählt - Aufrichtiger Dank an Toni Steixner für dessen jahrzehntelangen Einsatz für bäuerliche Anliegen

Wien, 23. März 2013 (OTS) Im Tiroler Bauerbund ging heute die Hofübergabe von Alt-Obmann Toni Steixner auf den neuen Obmann Josef Geisler. Steixner war 25 Jahre Bauernbund-Obmann und vertrat die Anliegen und Interessen der bäuerlichen Bevölkerung und des ländlichen Raumes in verschiedenen Funktionen der Landespolitik. "Toni Steixner war ein geradliniger und trotzdem gesprächsfähiger und kompromissbereiter Interessensvertreter. Nach 25 Jahren an der Spitze des Bauernbundes ist dieser Rückzug persönlich nachvollziehbar. Unserer Klientel, den Bäuerinnen und Bauern, war Steixner mit viel Herzblut, Augenmaß und Sachverstand verpflichtet. Steixner hat die Tiroler Agrarpolitik entscheidend geprägt. Mein Dank gilt seinem Einsatz für die Tiroler Interessen bei gleichzeitigem Verantwortungsbewusstsein für eine tragfähige gesamtösterreichische Agrarpolitik. Für sein zweites Leben nach der Politik wünsche ich ihm nur das Allerbeste", sagte Bauernbund-Präsident Jakob Auer am Rande des heutigen Landesbauernrates in Innsbruck.

Geordnete Hofübergabe: Bauern stehen geschlossen hinter Josef Geisler

Dem neuen Obmann Josef Geisler, der am Samstag mit 99,13
Prozent Zustimmung zum neuen Tiroler Bauernbund-Obmann gewählt wurde, spricht Auer seine Gratulation zu diesem fantastischen Wahlergebnis aus: "Wer ein solches Ergebnis mit auf einen neuen Weg bekommt, genießt einerseits sehr viel Vertrauen, hat aber andererseits auch den klaren Auftrag, sich unermüdlich für die Interessen der Bäuerinnen und Bauern einzusetzen." Und Auer weiter:
"Der Hof ist gut bestellt und ordentlich zusammengeräumt – das ist die Voraussetzung für eine geordnete Übergabe", lobte Auer. Dass die Tiroler Bäuerinnen und Bauern dem neuen Obmann Josef Geisler felsenfeste Rückenstärkung geben, zeigt für Auer, dass der Tiroler Bauernbund auch weiterhin unermüdlicher Kämpfer für die Bauern und den ländlichen Raum sein werde. Als die Stellvertreter Geislers bleiben Elmar Monz (Bezirksbauernobmann Landeck) und Martin Zürcher (Chef der Tiroler Jungbauern) im Amt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Andrea Salzburger
Bauernbund Österreich, Brucknerstraße 6/3, 1040 Wien,
www.bauernbund.at, ZVR-Zahl: 882814846
Tel.: +43 1 5058173-28, Mobil: +43 699 1810 1805, E-Mail:
a.salzburger@bauernbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001