Karner zu Team Stronach NÖ: Demokratiefeindlich und Verhöhnung der Wähler

Söldner-Truppe mit wilden Streitereien um Posten und Gagen

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Das Team Stronach in NÖ ist demokratiefeindlich und verhöhnt alle Wählerinnen und Wähler, die am 3. März der Söldner-Truppe ihre Stimme gegeben haben. Schon jetzt wird nur mehr um Posten gestritten und um Gagen geschachert. Zudem gibt es einen möglichen Klubobmann, Walter Laki, der als Frühpensionist mit Fremdwährungskrediten spekuliert und in den eigenen Reihen bereits heftig umstritten ist", verweist VP-Landesgeschäftsführer LAbg. Mag. Gerhard Karner auf aktuelle Vorgängen und Medienberichte wie etwa im heutigen KURIER.

"In Wahrheit gibt es in der Söldner-Truppe von Stronach keine einzige Funktion, um die nicht gestritten wird. In nicht einmal drei Wochen hat es mittlerweile drei designierte Klubobleute gegeben. Bei der Position des Regierungs-Mitgliedes oder des Landesobmanns waren schon ebenso viele Kandidaten im Gespräch.

"Faktum ist, wenn Stronach vor der Wahl Niederösterreich als 'Sauhaufen' beschimpft hat, dann wird jetzt klar, was er damit gemeint hat. Seine eigene zerstrittene Söldner-Truppe ist nämlich der einzige Sauhaufen im Land. Was von der Stronach-Truppe seit dem 3. März übrig geblieben ist, ist ein Spitzenkandidat, der seine Wähler bereits am Wahltag verhöhnt und sich wieder vertschüsst hat und nicht da ist, sowie Kandidaten, die zwar da sind, aber das auch nur zum Streiten und Postenschachern", betont der Landesgeschäftsführer.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Presse
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 140, Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001