Nikolaus Prinz: Alle Familienberatungsstellen werden bis 2016 barrierefrei

ÖVP-Abgeordneter begrüßt Mittelzuweisung aus FLAF

Wien (OTS/ÖVP-PK) - "Es bestand dringender Handlungsbedarf", dankte heute, Donnerstag, ÖVP-Abg. Nikolaus Prinz in seinem Debattenbeitrag zum Familienberatungsförderungsgesetz Bundesminister Reinhold Mitterlehner für die Novellierung. Denn dadurch können befristet bis Ende 2015 eine Million Euro zur Förderung von Maßnahmen aufgewendet werden, damit künftig alle Familienberatungsstellen in Österreich barrierefrei zugänglich sind. "Mit dem einstimmigen Beschluss im Nationalrat zeigen wir Eltern von behinderten Kindern und behinderten Elternteilen, wie wichtig es ist, dass alle Menschen ohne fremder Hilfe Zugang zur kostenlosen Familienberatung haben", so Prinz.

Im Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz ist der Abbau von baulichen Barrieren beschlossen und eine Übergangfrist bis Ende 2015 vereinbart worden. Drei Jahre vor dem geplanten Ende des Vollausbaus sind jedoch erst rund die Hälfte der annähernd 400 Beratungsstellen barrierefrei zugänglich. "Familienberatung, die kostenlos, bedarfsgerecht und nah am Menschen, nämlich in unmittelbarer Wohnumgebung angeboten wird, kostet Geld", verweist Prinz auf die Gesamtkosten zur Finanzierung aller Familienberatungsstellen von knapp 50 Millionen Euro im Jahr. Aus dem Familienlastenausgleichsfonds stehen dafür laut Budgetvoranschlag 2013 insgesamt 12,6 Millionen Euro zur Verfügung. "Das ist um eine Million Euro mehr als im letzten Bundesvoranschlag! Und genau diese eine Million wird nun dezidiert für die österreichweite Umsetzung der Barrierefreiheit genutzt", so Prinz.

Rund 140 Standorte würden es nicht schaffen, aus eigenen Mitteln die notwendigen baulichen Adaptierungen vorzunehmen. "Die Konsequenzen wären fatal, denn genau diese müssten Ende 2015 aus der Förderung des Bundes genommen werden", gibt der ÖVP-Abgeordnete zu bedenken. Für Familien in Not würde dann ein Drittel weniger Beratungsangebot zur Verfügung stehen. "Das wollen wir nicht zulassen", nutzte Prinz auch die Gelegenheit, allen Fachkräften, die in den Familienberatungsstellen einen wertvollen Dienst am Menschen leisten, zu danken.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0007