"Die Schnidahahnroas - eine ungewöhnliche Reise durch die Bucklige Welt"

"Erlebnis Österreich": Sonntag, 24. März 2013, 16.30 Uhr, ORF 2

St. Pölten (OTS) - In früheren Zeiten wanderten die "Schnida" -die Schnitter - als Taglöhner von Hof zu Hof, um bei der Getreideernte zu helfen. Bezahlt wurden sie danach meist mit nur wenig Geld und reichlich Essen und Trinken. Wobei zur Stärkung nach der Arbeit neben einer kräftigen Suppe und fetten Bauernkrapfen oft auch ein junger Hahn serviert wurde - der "Schnidahahn". Er wurde bald zum Inbegriff dieser Art von Erntefesten nach der schweren körperlichen Tätigkeit auf den Feldern.

In der Buckligen Welt, ganz im Südosten Niederösterreichs, kann man sich noch heute auf die Spuren dieses alten Brauchs begeben: Die so genannte "Schnidahahn-Roas" bietet von Juli bis Oktober bei zahlreichen Bauern, in Gasthäusern und Restaurants lokale Spezialitäten.

Ein Film aus dem ORF Landesstudio Niederösterreich (Gestaltung:
Barbara Baldauf, Kamera: Johann Steinkogler) präsentiert einige der zahlreichen kulinarischen Geheimtipps. Gezeigt werden aber auch die Kulturgeschichte der Region und ihrer Bewohner sowie die vielen Natur-Schönheiten und künstlerische Initiativen rund um den "Schnidahahn" im sprichwörtlichen "Land der 1.000 Hügel", wie die Bucklige Welt genannt wird.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Tel.: 02742/2210 23754
michael.koch@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001