PädagogInnenausbildung NEU - wozu zwei Entwicklungsräte?

SPÖ-Bildungssprecherin Gertraud Jahn: "In Oberösterreich tagt bereits ein universitäres Entwicklungsteam, ein zusätzliches Gremium bringt keinen Mehrwert"

Linz (OTS) - Bereits im November 2012 konstituierte sich unter Einbeziehung aller oberösterreichischen Universitäten und Hochschulen das sogenannte Regionale Entwicklungsteam (REWT) zur Umsetzung der geplanten universitären PädagogInnenausbildung. "Die Entwicklungsarbeit für die universitäre Ausbildung ist also längst auf Schiene. Offenbar um Aktivität zu zeigen haben ÖVP und Grüne heute im Bildungsausschuss des Landtages einen Antrag beschlossen, einen Entwicklungsrat für die Einrichtung einer oberösterreichischen Pädagogischen Universität zu schaffen. Ohne Information seitens der beteiligten Universitäten und Hochschulen im zuständigen Ausschuss wie die Vorbereitungsarbeit aussieht und wie weit der Auftrag der Ministerien geht, halte ich die Einsetzung eines weiteren Entwicklungsbeirates für eine Fleißaufgabe. Die SPÖ hat den Antrag daher abgelehnt. Es ist typisch für die Machtpolitik der ÖVP, ihre Vorhaben gemeinsam mit den Grünen ohne weitere Diskussion durchzusetzen," so Klubvorsitzende Gertraud Jahn.

"Wenn es für einen Entwicklungsprozess, der voraussichtlich bis 2017 laufen wird, keine Bereitschaft gibt, die beteiligten Institutionen zur Vorabinformation in ein paar Wochen in einen Unterausschuss einzuladen, bevor man einen derartigen Beschluss fällt, dann ist das nur mehr Machtkalkül - aber wir sehen zunehmend, dass die ÖVP so mit uns umspringt", stellt Jahn fest.

Der Nationale Entwicklungsrat zur Umsetzung der universitären PädagogInnenausbildung, bestehend aus je zwei VertreterInnen des Bildungs- und des Wissenschaftsministeriums, wurde im Februar 2012 eingerichtet. Darunter sind die sogenannten Regionalen Entwicklungsteams (REWT) in den Bundesländern angeschlossen. Sie bestehen aus den EntscheidungsträgerInnen der jeweiligen Universitäten und Hochschulen eines Bundeslandes, sowie aus ExpertInnen, die im Bereich PädagogInnenausbildung forschen. In Oberösterreich hat sich dieses Gremium unter Beteiligung von Johannes-Keppler-Universität, Kunstuniversität Linz, Katholisch-Theologischer Universität Linz, Pädagogische Hochschule OÖ, Pädagogischer Hochschule der Diözese Linz und der Bruckner-Universität bereits im November 2012 konstituiert.

SPÖ-Bildungssprecherin Jahn kann den Sinn des heute angenommenen Antrags von ÖVP und Grünen für einen Entwicklungsbeirat des Landes zur Einrichtung einer Pädagogischen Universität ob des bereits bestehenden ministeriellen Gremiums in keiner Weise nachvollziehen. Bereits seit Anfang 2011 arbeiten die Unis und Hochschulen Oberösterreichs informell gemeinsam am Konzept der universitären PädagogInnenausbildung in Oberösterreich und auch das mit November 2012 formell eingesetzte regionale Entwicklungsteam ist bereits sehr intensiv tätig.

Rückfragen & Kontakt:

Armin Schusterbauer
Referent
SPÖ-Landtagsklub
4021 Linz - Landhausplatz 1
Tel.: (+43 664) 600 72 - 117 45
armin.schusterbauer@ooe.gv.at
www.spoe-klub-ooe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SLO0002