FP-Lasar: Einsparungen bei Prothesen auch in Wien?

SPÖ muss sofort Klarheit schaffen

Wien (OTS/fpd) - Nach den medial kolportierten Einsparungen im Bereich der Hüftprothesen in Oberösterreich befürchtet FPÖ-Stadtrat David Lasar für das Wiener Gesundheitssystem einen ähnlichen Skandal. "Eklatante Einsparungen dahingehend könnten bald auch in der Bundeshauptstadt Platz greifen", warnt Lasar.

Hier werde hauptsächlich auf dem Rücken jener eingespart, die ihr Leben lang gearbeitet und in die Krankenkasse eingezahlt haben, nämlich bei den Pensionisten. Vornehmlich bräuchten diese nämlich die künstlichen Hüften. Ihnen nur die Billig-Variante zugestehen zu wollen, würde Beleg für die von der FPÖ abgelehnte Zwei-Klassen-Medizin in Wien sein. Die Verantwortlichen, hier insbesondere SPÖ-Gesundheitsstadträtin Wehsely, seien daher aufgefordert, dies mit allen Mitteln zu vermeiden, so Lasar abschließend. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005