Ö1-Wirtschaftsmagazin "Saldo" am 22.3.: "Der Stromverkäufer"

Wien (OTS) - Barbara Battisti hat für "Saldo - das Wirtschaftsmagazin" mit Verbund-Chef Wolfgang Anzengruber über den Umstieg auf Erneuerbare Energie gesprochen - zu hören am Freitag, den 22. März um 9.44 Uhr in Ö1.

Die Energiewende ist die große Herausforderung für Europas Stromanbieter - weg von Erdöl, Erdgas und vor allem Atomstrom, hin zu Strom aus Wasserkraft, Sonne und Wind. Doch was so verlockend klingt, birgt viele Probleme. So wird der Großteil der Energie in den Ballungsräumen gebraucht, Windparks und Solaranlagen sind aber auf dem flachen Land oder an den Küsten. Daher braucht man tausende Kilometer an neuen Stromnetzen quer durch Europa, das ist teuer und stößt auf Widerstand. "Die Energiewende läuft nicht rund", sagt Verbund-Chef Wolfgang Anzengruber. Der Vorstandsvorsitzende des größten österreichischen Stromunternehmens kritisiert, der Umstieg auf Erneuerbare Energie werde viel zu teuer erkauft. Weniger Sorgen macht sich Anzengruber über die Aktion des Lebensmittelhändlers Hofer, der erfolgreich Ökostromverträge angeboten hat. Barbara Battisti hat mit Verbund-Chef Anzengruber gesprochen.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Eva Krepelka
Tel.: 01/50101/18175
eva.krepelka@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001