Haubner: Von Fachkräftestipendium und Bildungsteilzeit profitieren Arbeitnehmer, Betriebe und Wirtschaftsstandort

Fachkräftestipendium steuert Abwanderung von Unternehmen und Abrutschen in Arbeitslosigkeit entgegen - Bildungsteilzeit ist wichtiger Schritt zur Forcierung von Weiterbildung

Wien, 21. März 2013 (OTS) - "Europaweit werden wir für unser System der Dualen Ausbildung beneidet. Wie erfolgreich dieses Vorzeigemodell ist, haben nicht zuletzt unsere Lehrlinge bewiesen, die bei den internationalen Euro-Skills den ersten Platz und somit den Europameister-Titel geholt haben. Unsere Fachkräfte sind international gefragt. Doch auf diesen Lorbeeren dürfen wir uns nicht ausruhen. Darum ist es richtig und wichtig, dass wir das Bildungs-Angebot mit dem Fachkräftestipendium und der Bildungsteilzeit weiter verbessern. Denn daraus resultieren nur Gewinner: Es profitieren Arbeitnehmer, Arbeitgeber und der Wirtschaftsstandort", betont der Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes, Abg.z.NR Peter Haubner, anlässlich des Beschlusses dieser beiden Maßnahmen im Rahmen der heutigen Nationalratssitzung. ****

"Durch das Fachkräftestipendium können wir verhindern, dass Unternehmen abwandern, weil sie in Österreich nicht genügend Fachkräfte finden, und gleichzeitig wird dem Abrutschen in die Arbeitslosigkeit entgegengewirkt", erläutert Haubner die langjährige Wirtschaftsbund-Forderung. Wer arbeitslos ist, oder sich beruflich neu orientieren will, erhält unter bestimmten Auflagen ein Stipendium für eine Ausbildung in Mangelberufen. "Viele Mitarbeiter wollen sich weiterbilden, ohne dabei auf die Arbeit zu verzichten. Mit der Bildungsteilzeit wird das möglich. Somit profitieren Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen von dieser Maßnahme: Der Arbeitnehmer, indem er sich weiterbilden kann, der Arbeitgeber, indem der Mitarbeiter im Betrieb erhalten bleibt", erklärt Haubner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund, Bundesleitung/Presse
Mag. Pia Mokros
Pressesprecherin
Tel.: +43 (0)1 5054796-13,Mobil: +43 (0)664 88424207
p.mokros@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at www.facebook.com/WirtschaftsbundOesterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001