WasserBEWEGT: Der Neptun Wasserpreis 2013

Wien (OTS) - WasserBEWEGT: Unter diesem Motto wurde in der Publikumskategorie des Neptun Wasserpreises 2013 wieder ein ein Bild-, Video- und Textbewerb veranstaltet. Die besten drei Beiträge pro Bundesland wurden ausgezeichnet. Wolfgang Zerobin, Chef der MA 31 - Wiener Wasser und Vizepräsident der Österreichischen Vereinigung für das Gas- und Wasserfach überreichte den Wiener Gewinnern den begehrten Preis. Alfred Leitgeb (1. Platz), Erwin Graf (2. Platz) und Helmut Ebner (3. Platz) setzten sich mit ihren Fotos gegen weitere 445 Wiener Einsendungen durch. Die Gewinner konnte sich über 1.500, 1.000 und 500 Euro für den 1., 2. und 3. Platz freuen.

Jede fünfte Einreichung aus Wien

Rund ein Fünftel aller österreichweiten Einreichungen in der Publikumskategorie stammten aus Wien. "Die Wienerinnen und Wiener haben damit einmal mehr bewiesen, wie wichtig ihnen das Thema Wasser ist und dass ihr Bewusstsein für das Lebensmittel Nummer Eins sehr stark ausgeprägt ist", zeigt sich Umweltstadträtin Ulli Sima erfreut über die rege Teilnahme in der Bundeshauptstadt. "Die Verleihung der Wasserpreise im März ist auch ein Beitrag zum Weltwassertag der UNESCO, der jedes Jahr am 22. März weltweit begangen wird", so Ulli Sima weiter.

MA 31 - Wiener Wasser prämierte den WasserSCHUTZ-Gewinner

Wiener Wasser stiftete mit 3.000 Euro das Preisgeld für das beste österreichische Projekt zum nachhaltigen ökologischen Schutz der Ressource Wasser. "Für die MA 31 - Wiener Wasser, als Trinkwasserversorger, ist der Schutz des lebenswichtigen Elements Wassers natürlich von besonderer Bedeutung. Daher engagieren wir uns auch als Patin der Kategorie WasserSCHUTZ. Um die Versorgung Wiens mit Quellwasser zu sichern, wollen wir alles über die Zusammenhänge erfahren, die Einfluss auf die Nachhaltigkeit der Wasserversorgung haben. Es ist für uns sehr spannend zu sehen, welche innovativen Projekte in dieser Fachkategorie in die engere Wahl kamen.", so Zerobin am Abend der Preisübergabe. Gewinnerin dieses Kategoriepreises ist die Technische Universität Wien mit dem Projekt "Lebensgrundlage Alpine Karstquellwässer: Neue Wege zum umfassenden Verständnis, Schutz und Management". Andreas Farnleitner, Professor für Umweltmikrobiologie, erforschte die wichtige Trinkwasserressource in ihrer mikrobiologischen Qualität. In Österreich wird die Hälfte der Bevölkerung mit Trinkwasser aus alpinen Karstquellen versorgt.

Der Neptun Wasserpreis ist der österreichische Umwelt- und Innovationspreis zu Themen rund ums Wasser. Getragen wird die Initiative vom Lebensministerium, dem Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend, der Österreichischen Vereinigung für das Gas- und Wasserfach und dem Österreichischen Wasser- und Abfallwirtschaftsverband. Unterstützt wurde der Neptun Wasserpreis 2013 von Kommunalkredit Public Consulting, den Österreichischen Lotterien, der Verbund AG und Wiener Wasser.

Der Weltwassertag 2013 steht unter dem Motto "Wasser und Zusammenarbeit", zugleich Thema des Weltwasserjahres 2013. Die UNESCO trägt die Hauptverantwortung für die Gestaltung des diesjährigen Welttags.

Weitere Informationen zu allen nominierten und prämierten Projekte auf www.wasserpreis.info

Rückfragen & Kontakt:

Astrid Rompolt
Wiener Wasser
Telefon: 01 59959-31071
Mobil: 0676 8118 31071
E-Mail: astrid.rompolt@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012