Mitterlehner sieht stärkere Wachstumschancen für Österreichs Wirtschaft

Wirtschaftsminister zu Wifo/IHS-Prognose: Trotz internationaler Risiken gute Voraussetzungen für langfristig stärkeren Aufschwung

Wien (OTS/BMWFJ) - Die aktuellen Konjunkturzahlen von Wifo und IHS bestätigen, dass Österreichs Wirtschaft zum Jahresbeginn die Talsohle durchschritten hat und trotz einiger internationaler Risiken gute Voraussetzungen für einen langfristigen Aufschwung bestehen. "Österreichs Wirtschaft zeigt sich stabil und robust, die Unternehmen sind international wettbewerbsfähig. Daher bin ich zuversichtlich, dass wir die Wachstumsprognosen für 2014 sogar leicht übertreffen können, wenn an den Finanzmärkten nichts Dramatisches passiert", sagt Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner.

Laut Wifo soll das Wirtschaftswachstum im Jahr 2013 gegenüber dem Vorjahr leicht auf ein Prozent steigen und 2014 schon bei 1,8 Prozent liegen. "Österreich wächst heuer schon das zwölfte Jahr in Folge stärker als die Eurozone. Zusätzlich haben unsere Unternehmen im Vorjahr einen neuen Exportrekord geschafft, was für die internationale Wettbewerbsfähigkeit und die guten Rahmenbedingungen am Standort Österreich spricht", ist Mitterlehner optimistisch.

Zudem betont das Wifo in seiner Prognose, dass sich die Wachstumsaussichten gerade für die österreichische Exportwirtschaft in den vergangenen Monaten verbessert haben. "Durch die gut laufende Erschließung neuer Märkte außerhalb Europas profitieren wir besonders von den Zukunftsmärkten wie Brasilien, Russland, China und Indien. Aufgrund der Nachfrageschwäche im Euro-Raum verteilen wir durch diese Diversifikations-Strategie auch das Risiko bei eventuellen Konjunktureinbrüchen besser", so Mitterlehner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Mag. Waltraud Kaserer
Pressesprecherin des Bundesministers
Tel.: +43 1 71100-5108 / Mobil: +43 664 813 18 34
waltraud.kaserer@bmwfj.gv.at
www.bmwfj.gv.at

Mag. Volker Hollenstein
Stv. Pressesprecher des Bundesministers
Tel.: +43 1 71100-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001