Zurich: überdurchschnittliches Wachstum durch Innovationen und Kundenorientierung

Wien (OTS) -

  • Fortsetzung des Erfolgskurses mit neuer Struktur und innovativen Services
  • Wachstum im Bereich Schaden/Unfall mit einem Prämienplus von 5,8% zum neunten Mal in Folge deutlich über dem Branchenschnitt
  • Einnahmen aus Lebensversicherungen mit laufender Prämienzahlung zum siebten Mal in Folge über dem Markt
  • Auszeichnungen für Kundenorientierung und Produkte runden Erfolg ab

"Das letzte Jahr war für Zurich in vielerlei Hinsicht außergewöhnlich. Wir haben mit Innovationen Maßstäbe am Markt gesetzt, uns strukturell neu aufgestellt und unseren Fokus auf Kundenorientierung weiter vertieft", fasst Gerhard Matschnig, Vorsitzender des Vorstandes der Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft (Zurich), zusammen und ergänzt:
"Dabei ist es uns nicht nur gelungen, deutlich über dem Markt zu wachsen - wir wurden überdies von KundInnen und Partnern mit Bestnoten ausgezeichnet."

Zurich hat 2012 die Voraussetzungen geschaffen, ihren Erfolgskurs trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen fortzusetzen: Mit neuen Strukturen im Underwriting und Vertrieb, attraktiven Produktlösungen und Services konnten einmal mehr Maßstäbe am Markt gesetzt werden. So hat beispielsweise das Zurich First Class Service, welches in Kooperation mit LeasePlan - dem Weltmarktführer im Fuhrparkmanagement - vorgestellt wurde, das ohnehin schon attraktive Kfz-Angebot nochmals aufgewertet. Im Bereich Lebensversicherungen, wo der Produktfokus auf der fondsgebundenen Lebensversicherung sowie der Absicherung biometrischer Risiken liegt, ist es gelungen, mit innovativen Produkten wie dem "Zurich Prime Invest" und dem "Zurich Smart Protect" zu punkten. Ein Meilenstein konnte auch hinsichtlich der digitalen Kommunikation gesetzt werden:
Mit dem neuen Kundenportal stellt Zurich KundInnen ein komplettes Online-Service zur Verfügung.

Prämienentwicklung Schaden/Unfall-Versicherung

Die verrechneten direkten Bruttoprämieneinnahmen im Bereich Schaden/Unfall betrugen 423,33 Mio. Euro und erhöhten sich im Vorjahresvergleich um 5,8%. Damit wurde bereits das neunte Jahr in Folge ein deutlich über dem Branchenschnitt (+3,4%) liegendes Wachstum erzielt. Im Kfz-Geschäft konnte das Prämienvolumen um 4,5% (Markt +2,6%) und damit einmal mehr überdurchschnittlich gesteigert werden. Das Nicht-Kfz-Geschäft hob sich mit einem Plus von 6,9% stark positiv vom Markt (+3,9%) ab und liegt damit weit über der Steigerungsrate des Vorjahres, was insbesondere aus höheren Zuwachsraten in den Sparten Unfall und Rechtsschutz resultierte. Es ist damit auch 2012 gelungen, Wachstumschancen ohne Kompromisse hinsichtlich Profitabilität zu nutzen, die herausfordernden Prämienziele zu erreichen sowie den Marktanteil weiter auszubauen. Dieses Ergebnis wurde von allen Hauptsparten, Kundensegmenten sowie beiden Hauptvertriebswegen getragen.

Prämienentwicklung Lebensversicherung

In der Lebensversicherung betrugen die direkten Bruttoprämien 141,15 Mio. Euro (-25,4%). Aufgrund eines Rückgangs der Einmalerlagsprämien blieb Zurich im Bereich der Lebensversicherung insgesamt damit zwar deutlich hinter dem Marktschnitt (-6,7%) zurück, konnte jedoch in den Zielsegmenten erneut wachsen. So entwickelte sich die fondsgebundene Lebensversicherung in den laufenden Prämieneinnahmen (+1,5%) gegenläufig zum Markt, der um 10,8% zurückging. Die Prämieneinnahmen aus Verträgen mit laufender Prämienzahlung verzeichneten im Vorjahresvergleich einen Rückgang von 2,5% und entwickelten sich damit mittlerweile zum siebten Mal in Folge besser als der Markt (-3,7%), was zu einer Erhöhung des Marktanteils in diesem Bereich führte.

Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit

Widrige Wetterverhältnisse mit einer Vielzahl kleiner, regionaler Naturereignisse und eine gestiegene Belastung aus Großschäden führten zu einer Erhöhung des Netto-Schadenaufwands um 4,7% auf EUR 137,3 Mio. Euro. Dank der erfreulichen Prämienentwicklung konnte der Netto-Schadensatz dennoch von 70,1% im Vorjahr auf 69,9% verbessert werden. Eine steigende Provisionsbelastung bedingt durch die erhöhte Neugeschäftsaufbringung in den Nicht-Kfz-Sparten, Einmaleffekte im Rahmen der Personalaufwendungen aufgrund der Senkung des Rechnungszinssatzes, verstärkte Investitionen in neue Technologien zur weiteren Erhöhung der Prozesseffizienz und Servicequalität sowie im Zusammenhang mit der Auslagerung des Rechenzentrums führten im Bereich Schaden-Unfall zu einem Anstieg des Netto-Kostensatzes von 21,6% auf 27,5%. Die Combined Ratio netto (kombinierte Schaden-Kosten-Quote nach Rückversicherung) erhöhte sich auf 97,4% nach 91,8% in 2011. Nach einer Auflösung im Vorjahr (18,5 Mio. Euro) mussten der Schwankungsrückstellung in 2012 wieder 9,5 Mio. Euro zugeführt werden. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen auf den Kapitalmärkten konnte das Nettofinanzergebnis über Schaden/Unfall und Leben (exklusive fondsgebundene Lebensversicherung) um 3,9 Mio. Euro oder 4,1% auf 99,9 Mio. Euro gesteigert werden. Damit konnte - nicht zuletzt durch die auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Anlagepolitik mit einem disziplinierten Risiko- und Portfoliomanagement - mit 46,4 Mio. Euro das zweitbeste EGT seit der Jahrtausendwende erreicht werden.

Auszeichnungen für Kundenorientierung und Produkte

2012 wurde Zurich abermals mehrfach ausgezeichnet. Im Rahmen des "Assekuranz Award Austria" erhielt das Unternehmen in den Produktkategorien Unfall, Rechtsschutz, klassische und fondsgebundene Lebensversicherung die Auszeichnung "Sehr gut". Vom Finanzmarketingverband wurde Zurich mit dem "Recommender-Award" für "exzellente Kundenorientierung" ausgezeichnet und landete damit mit großem Abstand zum Zweitplatzierten auf Platz 1. Zurich Kundinnen und Kunden empfehlen Zurich demnach am häufigsten weiter. "Die Erfolge von Zurich sind nur durch das herausragende Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglich geworden. Es macht mich stolz zu sehen, mit welchem Einsatz und Commitment unsere Ziele verfolgt werden. Ich bin überzeugt, dass wir auch heuer am Erfolg der Vorjahre anschließen werden", hebt Gerhard Matschnig hervor.

Fotos von Gerhard Matschnig sind unter folgendem Link verfügbar:
http://www.zurich.at/presse/presseaussendungen/21032013

Zurich Insurance Group (Zurich) ist ein führender Mehrspartenversicherer mit einem globalen Netzwerk von Tochtergesellschaften und Filialen in Europa, Nordamerika, Lateinamerika, im asiatisch-pazifischen Raum, im Nahen Osten sowie in weiteren Märkten. Zurich bietet eine umfassende Palette von Schaden-und Lebensversicherungsprodukten und -dienstleistungen für Einzelpersonen, kleine, mittlere und große Unternehmen sowie multinationale Konzerne. Das Unternehmen beschäftigt rund 60.000 Mitarbeitende, die Dienstleistungen in mehr als 170 Ländern erbringen. Die Gruppe, vormals bekannt als Zurich Financial Services Group, hat ihren Hauptsitz in Zürich, Schweiz, wo sie 1872 gegründet wurde. Die Holdinggesellschaft, die Zurich Insurance Group AG (ZURN), ist an der SIX Swiss Exchange kotiert und verfügt über ein Level I American Depositary Receipt Programm (ZURVY), das außerbörslich an der OTCQX gehandelt wird. Weitere Informationen über Zurich sind verfügbar unter www.zurich.com.

Die Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft in Österreich gehört zur weltweit tätigen Zurich Insurance Group und beschäftigt etwa 1.200 MitarbeiterInnen. Die verrechneten direkten Bruttoprämieneinnahmen 2012 in der Schaden-Unfall-Versicherung betrugen 423,33 Mio. Euro, in der Lebensversicherung betrugen die verrechneten direkten Bruttoprämieneinnahmen 141,15 Mio. Euro. Zurich bietet innovative und erstklassige Lösungen zu Versicherungen, Vorsorge und Risikoanalyse aus einer Hand. Individuelle Kundenorientierung und hohe Beratungsqualität stehen dabei an erster Stelle. Die Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft tritt in Österreich unter den Markennamen Zurich und Zurich Connect auf.

Rückfragen & Kontakt:

Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft
Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Karin Kafesie, karin.kafesie@at.zurich.com
Telefon: (01) 501 25 -1456 DW, Fax: -1681
www.zurich-connect.at
www.zurich.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ZUR0001