Karas: Arbeiten an neuer EU-Bankenregulierung erfolgreich abgeschlossen

Letzte Verhandlungsrunde der EU-Institutionen unter Vorsitz von Parlamentsverhandler Othmar Karas

Brüssel, 21. März 2013 (OTS) "Wir haben die Arbeiten an der neuen Bankenregulierung der EU erfolgreich abgeschlossen. Jetzt können Parlament und Rat abstimmen", erklärte der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Othmar Karas, am späten Mittwochabend am Ende eines Treffens mit der irischen Ratspräsidentschaft und Vertretern der EU-Kommission. Die neue Bankenregulierung, genannt "CRD4", verpflichtet alle europäischen Banken, mehr Kapital zu halten. Teil der neuen Regelung ist auch eine Begrenzung der Bonuszahlungen an Bankmanager. ****

"Nach dem Verhandlungsdurchbruch am 27. Februar musste die politische Einigung noch in konkrete Formulierungen gegossen
werden. Die Gesetzestexte sind jetzt fertig und bleiben inhaltlich bei der im Februar verkündeten Einigung. Die umfassendste und tiefgreifendste Bankenregulierung in der Geschichte der EU ist
damit beschlussfähig", so Karas.

Als Chefverhandler des Parlaments für die Bankenregulierung hatte Karas den Vorsitz in den zehnmonatigen Verhandlungen zwischen EU-Parlament und den Vertretern der Mitgliedstaaten. Parlament und Mitgliedstaaten entscheiden gleichberechtigt. Das Plenum des Europäischen Parlaments wird voraussichtlich am 16. oder 17. April über das neue Regelwerk endgültig abstimmen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Othmar Karas, MEP, Tel.: +32-2-284-5627,
othmar.karas@ep.europa.eu
Daniel Köster M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-487-384784,
daniel.koster@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002