Luigi Schober: 2013 wird gutes Jahr für Print

Beitrag aus MM flash vom 21.3.2013

Wien (OTS) - Mehr als 65 Millionen Euro hat die öffentliche Hand im vierten Quartal 2012 für Werbeaufträge und -kooperationen in den heimischen Medien ausgegeben - fast doppelt so viel wie im Quartal davor. Hat das im letzten Jahr eingeführte Medientransparenzgesetz also nur für kurzfristige Rückgänge gesorgt? Und wie wird sich das Wahljahr auf die Printmedien auswirken? Darüber haben wir mit Werber Alois Luigi Schober gesprochen.

Weitere Beiträge der aktuellen Sendung (www.mmflash.at/aktuelle-sendung/):

Styria-Magazine forcieren Abo und Investment

Magazine haben es derzeit nicht leicht. Thomas Leskoschek, Styria Multi Media, sieht die Lage differenziert und denkt an Investitionen.

http://bit.ly/ZUl3kq

Die Pläne der neuen ORF-Manager

Oliver Böhm und Harald Kräuter starten als Geschäftsführer der ORF-Töchter Enterprise und GIS. Am Dienstag präsentierten sie ihre Ziele.

http://bit.ly/13cJf9l

ORF erhöht das BIP

Das WIFO hat errechnet, welche Wertschöpfung durch den ORF entsteht. Medienwissenschafter haben die intellektuelle Wertschöpfung untersucht.

http://bit.ly/ZdWopY

Verleger stellen Forderungen an die EU

In einem 5-Punkte-Programm fordern deutschsprachige Verleger unter anderem die kritische Prüfung öffentlich-rechtlicher Online-Aktivitäten.

http://bit.ly/ZLq8gv

Die komplette Sendung finden Sie unter:
www.mmflash.at/aktuelle-sendung/

Rückfragen & Kontakt:

Bernhard Morawetz
MedienManager
Leitung MM flash
Tel.: +43/1/405 36 10-47
Fax +43/1/405 36 10-27
E-Mail bm@albatros-media.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRO0001