Tiroler Tageszeitung vom 17. März 2013; Leitartikel von Mario Zenhäusern: "Listenrekord beeinflusst Wahl"

Innsbruck (OTS) - Utl: Die zu erwartenden Verluste bei der Landtagswahl sind für die ÖVP verschmerzbar, weil sich die Gegner selber schwächen.

Elf Listen, so viele wie noch nie zuvor, bewerben sich bei den Landtagswahlen 2013 in Tirol um die Gunst der Wählerinnen und Wähler. Das ist ein klares Zeichen der Unzufriedenheit - mit der Politik der beiden Regierungsparteien ÖVP und SPÖ, aber auch mit der Art und Weise, wie die anderen bisher im Landtag vertretenen Parteien mit dem vom Volk verliehenen Mandat umgegangen sind.
Diese Konstellation wird der ÖVP schaden. Zweifellos. Der historische Tiefststand von 40,5 Prozent der Stimmen, erreicht bei den Landtagswahlen 2008, dürfte nur schwer zu halten sein. Für die Landeshauptmann-Partei ist das aber durchaus verschmerzbar, weil sie nämlich vom Gerangel unter den Mitbewerbern auch massiv profitiert. 2008 wanderten die von ÖVP und SPÖ Enttäuschten in erster Linie zur Liste Fritz und zur FPÖ. Heuer stehen ungleich mehr ernstzunehmende Alternativen bereit. Neben den beiden Genannten kämpfen auch die (2008 ebenfalls arg gebeutelten) Grünen, Fritz Gurgiser und sein Team, "Vorwärts Tirol", das Team Stronach und die Liste "Für Tirol" um Protestwähler. Verschärfend wirkt sich aus, dass das Reservoir der Unzufriedenen zahlenmäßig begrenzt ist, weshalb sich diese Gruppierungen, die darüber hinaus zu einem Gutteil aus demselben, nämlich bürgerlichen Lager kommen, zwangsweise gegenseitig Stimmen wegnehmen und damit schwächen werden. Für Piraten und Kommunisten kommt diese Ausgangslage einer Katastrophe gleich. Sie drohen im Kampf "jeder gegen jeden" und "alle gegen die ÖVP" zerrieben zu werden.
Auf die Wahlbeteiligung könnte sich die Listenvielfalt übrigens positiv auswirken. Nach den mickrigen 52,3 Prozent bei den Innsbrucker Gemeinderatswahlen 2012 tut das auch not.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion , Tel.: 05 04 03 DW 610

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001