SP-Deutsch ad Strache: FPÖ hat für soziale Gerechtigkeit nichts übrig!

FPÖ steht auf Seiten der Grundstücksspekulanten

Wien (OTS/SPW) - "Dass die FPÖ nie die Partei des 'kleinen Manns' war, ist hinlänglich bekannt. Mit seinen jüngsten Äußerungen hat Strache überdeutlich gemacht, dass die FPÖ auf Seiten der Grundstücksspekulanten steht und für soziale Gerechtigkeit absolut nichts übrig hat", kritisierte der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Christian Deutsch am Samstag scharf.****

Die Wienerinnen und Wiener hätten nicht vergessen, dass die FPÖ als Regierungspartner der ÖVP nicht nur 60.000 BUWOG-Wohnungen privatisiert hat, sondern auch einen sozialen Kahlschlag vorangetrieben hat, der in der Geschichte der Zweiten Republik seines gleichen suche. Abschließend unterstrich Deutsch: "Es wird daher Strache nicht gelingen, die Politik der Wiener SPÖ für mehr Gerechtigkeit bei Steuern und Abgaben schlechtzureden. Nach den desaströsen Wahlniederlagen in Kärnten und Niederösterreich liegt die FPÖ ohnehin am Boden. Kein Wunder, dass Strache daher mit allen Mitteln versucht, von der blauen Krise abzulenken." (Schluss) tr

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002