Kemperle: Pensionistenabsetzbetrag bringt mehr Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit im Steuersystem

Reform der Pendlerpauschale sorgt für wesentliche soziale und ökologische Fortschritte

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesrätin Monika Kemperle lobte heute, Donnerstag, in ihren Reden im Bundesrat die Verbesserungen beim erhöhten Pensionistenabsetzbetrag. "Hierbei handelt es sich um eine wichtige Maßnahme, die für die Pensionistinnen und Pensionisten mehr Gerechtigkeit und mehr Nachhaltigkeit im Steuersystem bringen wird", betonte Kemperle. Es ist wichtig, dass es diese Regelung wieder gibt. "Deren Abschaffung hat im Vorfeld sehr viel Unmut hervorgerufen, denn damit waren finanzielle Einbußen verbunden. Diese nun beschlossene Maßnahme bringt nun ein Plus von bis zu 500 Euro für die Pensionistinnen und Pensionisten", sagte Kemperle. ****

Auch die Reform der Pendlerpauschale bringt wesentliche soziale und ökologische Fortschritte. Künftig steht die Pendlerpauschale auch Teilzeitbeschäftigten zu. Erstmalig erhalten Teilzeitkräfte aliquot Geld, davon profitieren vor allem Frauen, insgesamt rund 50.000 Teilzeitkräfte. "Wichtig in diesem Zusammenhang ist auch die Regelung in Bezug auf geleistete Tage und Entfernungsleistung", betonte Kemperle. Wer an acht bis zehn Tagen pro Monat zwischen Wohnort und Arbeitsplatz unterwegs ist, kann zwei Drittel der steuermindernden Pauschale geltend machen, bei vier bis sieben Pendlertagen ein Drittel.

Die Reform solle aber kein Ersatz für den Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel sein, denn "sie soll vielmehr zum derzeitigen Zeitpunkt eine Klarstellung und Abgeltung für die erhöhten Aufwendungen im Zusammenhang mit der Erwerbstätigkeit für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bringen", betonte die Bundesrätin. (Schluss) mis/ah

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012