FPÖ-Nepp: Wieder Kinderschänder vor Döblinger Schulen unterwegs?

"SOKO Schulweg" gefordert

Wien (OTS) - "Kaum ist die Druckerfarbe der medialen Warnungen getrocknet, gibt es schon wieder neue Meldungen über Unbekannte, die in Autos vor Döblinger Schulen lauern und Kinder zum Einsteigen überreden wollen", berichtet der Döblinger FPÖ-Bezirksparteiobmann LAbg. Dominik Nepp. Es ist für Eltern natürlich äußerst beunruhigend, wenn ihre Sprösslinge von der Schule heimkommen und in den Mitteilungsheften vor mutmaßlichen Kinderschändern gewarnt wird. Noch unerfreulicher ist die Tatsache, dass offenbar weiterhin an keine geeigneten Schutzmaßnahmen für unsere Kinder gedacht ist. Die FPÖ fordert deshalb einmal mehr die Aufstellung einer "SOKO Schulweg", die personell ausreichend ausgestattet ist, um nicht nur die Kinder vor etwaigen Übergriffen und Entführungen zu beschützen, sondern vor allem auch potentiellen Täter zu überführen", so Nepp. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0009