FP-Nepp zu Bildung: Steigflug statt weiterer Absturz!

SPÖ-Bildungspolitik gescheitert - unsere Kinder brauchen dringend einen Neustart

Wien (OTS/fpd) - "Unser Bildungssystem verschlingt mit 16 Milliarden Euro sehr viel Geld. Was aber dabei im Gegensatz zu den anderen Ländern herauskommt, ist beschämend. Das zeigen sämtliche internationalen Vergleichstests", erklärt Wiens FPÖ-Bildungssprecher LAbg. Dominik Nepp. Verantwortlich für das desaströse Abschneiden der österreichischen Schüler seien die Sozialisten, deren Bildungspolitik sich offenbar im Verteilen von Gratis-Kondomen erschöpft. Nepp: "Von Bildungsministerin Schmied über Schulstadtrat Oxonitsch bis zu Stadtschulratspräsidentin Brandsteidl - sie alle lächeln gerne in Kameras, kassieren ab, aber leisten nichts."

Dem stellt Nepp ein Vier-Punkte-Programm der FPÖ gegenüber:
1.) Wieder mehr Allgemeinbildung statt nur zweckbestimmtem Wissen! 2.) Deutsch muss als Lebenssprache beherrscht werden! Das ist beim Eintritt ins Schulssystem erstmals und beim Verlassen der Volkschule erneut zu überprüfen. Werden die entsprechenden Sprachzertifikate nicht erreicht, muss es Sanktionen gegen die Eltern geben, die ja neben der öffentlichen Hand für die Sprachentwicklung der Kinder verantwortlich sind. Die mangelnden Kenntnisse sind in den Sommermonaten nachzuholen.
3.) Verbesserung der Infrastruktur! Es kann nicht sein, dass es für Schulsanierungen kein Geld seitens der finanzmaroden Bezirke gibt. Das dafür notwendige Geld muss ausschließlich wieder aus dem Zentralbudget kommen. Dann wären auch Container-Klassen nicht mehr notwendig.
4.) Den Stellenwert der Lehrer anheben! Ein neu zu entwickelndes Prämiensystem soll für mehr Motivation der Pädagogen sorgen.

Nepp: "Wenn wir diese Punkte umsetzen, dann können wir nicht nur den roten bildungspolitschen Sinkflug in Wien stoppen, dann können wir eine bildungspoltische Auferstehung Österreichs bewirken." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0007