FPÖ-Höbart: Pröll-Schosshündchen Karner sollte den Mund nicht zu voll nehmen!

ÖVP-Landesgeschäftsführer Karner gefällt sich wie immer in der Rolle des Kaffeesudlesers

Wien (OTS) - Der neue Landesparteisekretär der FPÖ NÖ, NAbg. Ing. Christian Höbart, kritisierte heute die Aussagen des niederösterreichischen ÖVP-Landesgeschäftsführers und Pröll-Schosshundes Gerhard Karner im Landesteil der aktuellen Ausgabe der Niederösterreichischen Nachrichten (NÖN).

"Es ist schon erstaunlich, mit wie viel Anteilnahme Gerhard Karner die Geschehnisse rund um die jüngste Vorstandssitzung der FPÖ NÖ verfolgt und kommentiert. Offensichtlich plagen Karner schon jetzt nachdenkliche Stunden ob der Tatsache, dass die FPÖ NÖ per sofort einen noch klareren und kantigeren Kurs im unter dem 'Pröllismus' leidenden Bundesland NÖ anschlagen wird", so Höbart.

FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache war persönlich vor Ort, um aus erster Hand zu erfahren, wie sich die freiheitliche Landesorganisation in Schritten verbreitert und optimiert. "Die gesetzten Schritte zeigen, dass die FPÖ NÖ das Wählervotum bei den NÖ Landtagswahlen verstanden hat, und hat damit gezeigt, dass Optimierungspotenzial im Hinblick auf die kommenden Nationalratswahlen genutzt wird. Der praktizierte Tiger- und Bettvorleger-Vergleich von Karner wird daher auf das schärfste zurückgewiesen! 'Hochmut kommt vor dem Fall', sagt ein traditionelles Sprichwort, der schwarze Landesgeschäftsführer kann aber auch nicht aus seiner Haut, hat sich die Arroganz der Macht bei der ÖVP doch mittlerweile zum Charakterzug entwickelt", stellt Höbart klar.

Höbart abschließend: "Die FPÖ NÖ jedenfalls hat sich neu positioniert und steht fest zu HC Strache und dem Kurs der Bundes-FPÖ. Die Geschlossenheit und der Wille, aus Fehlern und Niederlagen zu lernen, ist wahrscheinlich auch, was Politiker wie Karner an der FPÖ so fürchten. Karner sollte den Mund also nicht zu voll nehmen!"

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003