Pressegespräch "D A CH-Reformbarometer 2013", 15. März 2013, 10.30 Uhr, Berlin

Wien (OTS/PWKAVI) - Deutschland, Österreich und die Schweiz stehen wirtschaftlich bislang gut da. Dennoch ist reformpolitisch noch einiges zu tun. Die Wirtschaftskammer Österreich, Avenir Suisse und das Institut der deutschen Wirtschaft Köln haben erneut jeweils die Lage ihre Landes für die vergan-genen zwei Jahre analysiert und die Ergebnisse in einem gemeinsamen Papier zusammen-gefasst. Dieses Reformbarometer, das jetzt sein 10jähriges Jubiläum begeht und das um neue Indikatoren wie Finanzmarkt- und Bildungspolitik erweitert wurde, möchten wir Ihnen vorstellen im Rahmen eines Pressegesprächs

am Freitag, dem 15. März 2013, 10.30 Uhr
im Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Raum I, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin.

Bitte teilen Sie uns kurz mit, ob Sie kommen können. Gerne an ruebesamen@iwkoeln.de.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Stabsabteilung Presse
Mag. Ulrike Sangeorzan-Sporer
Tel.: (+43) 0590 900-4161, F:(+43) 0590 900-263
ulrike.sporer@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002